Elastic und AWS: Schnellere Cloudmigrationen

blog-thumb-cloud-aws.png

Cloud-Angebote werben mit Kosteneffizienz und Agilität, aber der Migrationsprozess und die Komplexität der Verwaltung stellen viele Organisationen vor Herausforderungen. Mit Elastic können Organisationen ihre Workloads in Amazon Web Services (AWS) und lokal in einer einzigen, einheitlichen Plattform überwachen, analysieren und schützen, und zwar über alle Phasen der Cloudeinführung hinweg und während der Migration von Workloads. Auf diese Weise können Sie Zeit und Kosten einsparen und Risiken senken.

In diesen Blog beschreiben wir die Zusammenarbeit zwischen Elastic und AWS, um die Migration von Workloads zu vereinfachen und einen reibungslosen Übergang zur Cloud sicherzustellen.

Vorteile und Herausforderungen der Cloudeinführung

Die digitale Transformation hat viele geschäftliche Gründe, von dem Wunsch nach besseren Kundenerlebnissen und produktiveren Mitarbeitern bis hin zur Unterstützung für moderne Anwendungen und KI-Workloads. Viele Organisationen nutzen die Cloud, um ihre Skalierbarkeit zu verbessern, strenge Compliance- und Sicherheitsrichtlinien zu erfüllen und gleichzeitig ihre Datenarchitektur zu vereinfachen. Die ultimativen Ziele der Cloudeinführung sind eine schnellere Markteinführung, bessere Einblicke und eine Senkung der allgemeinen IT-Kosten.

Diese Vorteile des Umzugs in die Cloud sind jedoch auch mit Risiken verbunden. Viele Organisationen begegnen den folgenden Herausforderungen:

  • Komplexität: Oft müssen Tausende von Microservice-Workloads migriert werden, und mangelnde Einblicke in komplexe Abhängigkeiten erschweren den Umgang mit technischen Problemen und das Fällen wichtiger Entscheidungen.
  • Zeit: Migrationsprozesse erstrecken sich oft über mehrere Jahre hinweg und stehen unter großem Zeit- und Kostendruck.
  • Größenbemessung: Vor der Migration ist es wichtig, den Umfang der lokalen Workloads richtig einzuschätzen und die Ressourcenanforderungen in der Cloud richtig zu bemessen (Größe des Arbeitsspeichers, Anzahl der Compute-Instanzen usw.), um unerwartete Kosten und Budgetüberschreitungen zu vermeiden.
  • Architekturveränderungen: Manche Anwendungen können nicht ohne Architekturänderung in die Cloud migriert werden. Dies gilt insbesondere für monolithische Legacy-Architekturen, die nicht ohne Weiteres für die Skalierbarkeits- und Agilitätsvorteile der Cloud durch Containerisierung, Orchestrierung, serverloses Computing und andere cloudnative Technologien ausgelegt sind.
  • Leistung: Es kann vorkommen, dass Anwendungen nach der Migration langsamer ausgeführt werden oder sogar ausfallen. Datengravität, Interoperabilität und Abhängigkeiten von Apps außerhalb der Cloud sind oft besonders problematische Aspekte in dieser Hinsicht.
  • Sicherheit: Offenlegung oder Verluste von Daten sowie externe Angriffe müssen ebenfalls berücksichtigt werden.

Sicherstellen einer erfolgreichen und sicheren Cloudmigration


Lassen Sie uns die Cloudmigration von Anfang bis Ende unter die Lupe nehmen.

Einblicke in verschiedenen Migrationsphasen


Für eine selbstbewusste Cloudmigration ist es entscheidend, die Anwendungs- und Infrastrukturressourcen in AWS und in lokalen Umgebungen umfassend zu kennen. Elastic bietet einheitliche Hybrid- und Multi-Cloud-Einblicke in allen Phasen der Cloudmigration.

  • Vor der Migration: Mit den Einblicken in die lokale Anwendungsinfrastruktur können Sie sich einen umfassenden Überblick über Microservice-basierte und monolithische Anwendungen verschaffen. Vor der Migration können Sie mit Elastic Ihre Anwendungsarchitektur und Ihre Abhängigkeiten mit Dienstzuordnungen visualisieren, das Benutzererlebnis in lokalen Webanwendungen überwachen, eine vorab-Kostenanalyse erstellen, Ihr Anwendungsportfolio überblicken und die Größe Ihrer Cloudbereitstellung planen.
  • Während der Migration: Mit der Überwachung für Hybridumgebungen können Sie während der Migration die Leistung überwachen und Probleme im Zusammenhang mit dem Benutzererlebnis proaktiv identifizieren, wie etwa hohe Latenzen oder Fehler. Diese Probleme können auftreten, wenn komplexe lokale Architekturen in verteilte Cloudinfrastrukturen migriert werden. Mit verteiltem Tracing und der Kartografierung von Dienstabhängigkeiten können Sie die Microservice-Architekturen (MSA) und Abhängigkeiten von Drittanbietern in Ihrem Anwendungsportfolio umfassend überblicken.
  • Nach der Migration: Die nach der Migration ausgeführten Prüfungen und Kontrollmechanismen sind eine wichtige Komponente der Migration. Mit Elastic können Organisationen Warnungen einrichten und Vorfälle verwalten, ihre Uptime und Verfügbarkeit für alle online gestellten Cloudressourcen überwachen, Leistungs- und andere Probleme beheben, Trends analysieren und ihre Kosten auf Basis der Cloudnutzung optimieren.

Elastic stellt zahlreiche Tools und Services bereit, um diese Aufgaben im Rahmen der Cloudmigration zu beschleunigen.

Observability in der Cloud: kürzere Time-to-Value mit kuratierten Apps


Angesichts der zusätzlichen Komplexität bei der Verwaltung verschiedener Cloud- und lokaler Plattformen ist es wenig überraschend, dass Observability laut einer Studie der Enterprise Management Associates (EMA) Group schnell zu einer kritischen Geschäftsinitiative und zur wichtigsten Herausforderung für DevOps-Teams wird. Laut derselben Studie verbringen DevOps-Teams 50 % ihrer Zeit damit, Problemursachen zu ermitteln. Dieser Effekt wird unter Umständen sogar noch verstärkt, wenn die Organisationen unterschiedliche Cloud-, Software- und Architekturvarianten in ihre Umgebung übernehmen. Für diese komplexe Transformation muss eine passende Methode gewählt werden, zusammen mit den richtigen technologischen Entscheidungen. Laut des Berichts der EMA Group können Teams, die sich auf Observability konzentrieren, um 70 % kürzere Entwicklungszeiten sowie schnellere Produktzyklen erzielen und das Vierfache an Features unterbringen.

Elastic Observability bietet einheitliche Einblicke in das komplette Cloud- und lokale Ökosystem, damit die Fachexperten Ereignisse in der gesamten Umgebung überwachen und darauf reagieren können. Elastic vereint Logs, Metriken und APM-Traces im großen Stil in einem einzigen Stack mit integriertem Machine Learning, damit Sie Probleme erkennen und die Ursachen identifizieren können, noch bevor die Benutzer davon betroffen sind. Elastic Observability bietet:

  • Zentralisierte Loganalysen für Infrastruktur- und Anwendungslogs sowie für andere strukturierte Ereignisse
  • Infrastrukturüberwachung von Logs, Metriken und Uptime für sämtliche Infrastrukturkomponenten
  • Monitoring der Anwendungsleistung mit Anwendungslogs, Metriken, verteiltem Tracing, Fehlernachverfolgung, Kartografierung von Dienstabhängigkeiten und API-Integrität
  • Überwachung des Nutzererlebnisses mit Real User Monitoring, Überwachung der Website-Verfügbarkeit und browserbasierter synthetischer Überwachung
  • Überwachung der Cloudmigration über alle Phasen des Migrationsverlaufs hinweg

Sicherheit in der Cloud: geteilte Verantwortlichkeit


Dieselben Observability-Daten können auch für erweiterte Erkennung und Abwehr (eXtended Detection and Response, XDR) verwendet werden, um die Erkennungszeit gegen null zu reduzieren. Elastic Security automatisiert Erkennungs- und Abwehraufgaben im Sicherheitsbereich, damit sich Organisationen auf Innovationen und auf ihre strategischen Geschäftsziele konzentrieren können. Im geteilten Verantwortlichkeitsmodell des AWS Well-Architected Framework stellt Elastic die Tools für diese Betriebssicherheitsaufgaben bereit, und AWS ist für die Sicherheit der Infrastruktur verantwortlich, bestehend aus Hardware, Software, Netzwerken und Einrichtungen, in denen die AWS-Clouddienste ausgeführt werden.

Hybrid Cloud-Umgebungen mit AWS und Elastic überwachen und schützen

Elastic und AWS: gemeinsam noch besser


Elastic ist zertifizierter Partner des AWS ISV Workload Migration Program (WMP), um Unterstützung bei der Migration selbstverwalteter Elasticsearch- oder ELK-Workloads nach Elastic Cloud in AWS zu leisten. Die Elastic-Methode bietet den Kunden einen standardisierten und wiederholbaren Ansatz für eine schnellere Migrationsdurchführung. Sie orientiert sich direkt an den von AWS veröffentlichten Leitfäden und Best Practices für Migrationen, wie etwa AWS Well-Architected Framework und AWS Migration Acceleration Program. Mit dem AWS WMP-Programm können Elastic-Kunden außerdem weitere Vorteile in Form von Onboarding-Unterstützung, Migrationsressourcen und Gutschriften für die AWS-Infrastruktur sowie Finanzierungshilfen erhalten, um ihre Geschäftsziele zu erreichen und ihre Cloudeinführung zu beschleunigen.

Beginnen Sie noch heute

Elastic arbeitet eng mit AWS zusammen, um Organisationen die Nutzung der Cloudvorteile zu erleichtern. Besuchen Sie den Marketplace-Eintrag, um Elastic Cloud in AWS bereitzustellen. Lesen Sie mehr über die Schritte für die Migration nach Elastic Cloud, das Migrieren von Elasticsearch-Daten und Elastic-Integrationen mit AWS.

Besuchen Sie nächste Woche auf der Veranstaltung „AWS re:Invent“ den Elastic-Stand mit der Nummer 1567 und sprechen Sie mit unseren Experten.

Die Entscheidung über die Veröffentlichung der in diesem Dokument beschriebenen Leistungsmerkmale und Funktionen oder deren Zeitpunkt liegt allein bei Elastic. Es ist möglich, dass nicht bereits verfügbare Leistungsmerkmale oder Features nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht veröffentlicht werden.

  • Wir stellen ein

    Arbeiten Sie für ein globales, verteiltes Team, bei dem jeder – so wie Sie – nur ein Zoom-Meeting entfernt ist. Wollen Sie flexibel arbeiten und etwas bewirken? Wollen Sie von Beginn an Entwicklungsmöglichkeiten?