Wir präsentieren Elastic Maps: Sie wissen schon, für raumbezogene Analysen

Elastic Maps bietet neue Möglichkeiten für Standortdaten mit einer leistungsstarken neuen Lösung für Geoanalysen und Visualisierungen

MOUNTAIN VIEW, Ca. - 26 March 2019

Elastic N.V. (NYSE: ESTC) hat Elastic Maps präsentiert, eine leistungsstarke neue Anwendung zur grafischen Erkundung und Analyse von Geodaten in Kibana. Elastic Maps wird als Beta-Feature in der Elastic Stack Version 6.7 ausgeliefert und ist in der kostenlosen Standarddistribution enthalten. Sie können die Lösung ausprobieren, indem Sie den Elastic Stack herunterladen oder einen Cluster im Elasticsearch Service in der Elastic Cloud hochfahren.

Standortdaten sind ein wichtiger Teil der Suche, egal ob Sie die physischen IP-Standorte von Akteuren suchen, die Ihr Netzwerk angreifen, einen Geofence für Ihren perfekten Match auf Tinder festlegen oder versuchen, der schwachen Leistung Ihrer Website und Ihres Content Delivery Networks (CDN) in bestimmten Geografien auf den Grund zu gehen. Geo ist der Schlüssel zu diesen Abfragen und darüber hinaus. Elastic Maps basiert auf demselben vertrauten Geo-Fundament wie der Elastic Stack, um unseren Benutzern eine innovative Lösung zu bieten, mit der die Elastic-Community ihre Geodaten besser als je zuvor erkunden und visualisieren kann.

press-maps-geo.jpg

„Die Verwendung von Geodaten ist ein wichtiger Bestandteil vieler unserer Anwendungsfälle, und wir haben in den letzten Jahren viel darin investiert, sie schneller und einfacher zu gestalten“, so Shay Bannon, Gründer und CEO von Elastic. „Wir freuen uns riesig, dass wir mit Elastic Maps eine neue Lösung anbieten können, die unsere bestehenden Abfragefunktionen nutzt und sie um eine leistungsfähige, interaktive und anpassbare Visualisierungsebene mit Unterstützung für mehrere Ebenen, Hereinzoomen in individuelle Dokumente und mehr ergänzt.“

Mehrere Ebenen, mehrere Quellen

Elastic Maps unterstützt die Darstellung von Daten aus unterschiedlichen Quellen in mehreren Ebenen auf einer einzigen Karte. Sie können beispielsweise Wetterlage und Flugverkehr in einer Ansicht übereinander legen, um die Auswirkungen des Wetters auf Flugrouten in Echtzeit darzustellen. Sie könnten auch Sonderangebote und Vertriebsdaten in derselben Karte einbetten, um die Auswirkungen von Sonderangeboten an verschiedenen Einzelhandelsstandorten zu analysieren.

Komplett konfigurierbares Erscheinungsbild

Sie können das Erscheinungsbild sämtlicher Eigenschaften der Datenmerkmale auf einer Karte separat anpassen. Außerdem können Sie grafische Eigenschaften wie Linienstil, Farbe oder Symbolgrößen von den Werten in Ihren Daten abhängig machen. Die Benutzer haben volle Kontrolle über die Sichtbarkeit der einzelnen Ebenen und können die Übersichtlichkeit mit Skalierungsbereichen verbessern. Elastic Maps kann beispielsweise so konfiguriert werden, dass einzelne Dokumente angezeigt werden, wenn ein Benutzer bis auf die Ebene der PLZ hereingezoomt hat, und auf der Staaten- und Länderebene werden nur aggregierte Werte angezeigt. All diese Funktionen können mit einfachen Schiebereglern angepasst werden.

press-maps-full.gif

Punkte und Formen auf Ihrer Karte

Mit der vollen Kontrolle über die Sichtbarkeit der Ebenen ist es sinnvoll, einzelne Punkte oder Formen auf der Karte anzuzeigen, wenn ein Benutzer weit genug hereinzoomt. Mit Elastic Maps können Sie einzelne Dokumente als Merkmale auf einer Karte ablegen. Außerdem können Sie zusätzliche Kartendaten als Kontext hinzufügen, wie etwa Grenzlinien, indem Sie Ihre Merkmale in Elasticsearch indexieren und als Ebene in die Maps-App importieren. Wie auch alle anderen Elasticsearch-Indizes können diese Dokumente komplett mit der Kibana Query Language oder mit Lucene-Abfragen gefiltert werden.

Vorkonfigurierte Basiskarten in Elastic Maps Service

Elastic Maps bietet im Auslieferungszustand Zugriff auf den Elastic Maps Service mit vorkonfigurierten Vektorebenen und Basiskartenebenen. Erfahrene Analysten können auch ihre eigenen Vektorformen, Kachel-Kartendienste oder Web-Kartendienste als Ebenen hinzufügen und Maps komplett an ihre Bedürfnisse anpassen.

Powered by Elasticsearch

Elastic Maps basiert auf Elasticsearch und enthält intuitive Funktionen für die Nutzung der leistungsstarken Elastic-Geoabfragen und Aggregationsmöglichkeiten. Die Benutzer können sich beim Durchstreifen ihrer Geodaten auf dasselbe Ad-hoc-Abfrageerlebnis und dieselben Echtzeit-Antwortgeschwindigkeiten freuen wie bei anderen numerischen, strukturierten und unstrukturierten Daten in Kibana.

Weitere Informationen

Über Elastic

Elastic ist ein Suchunternehmen. Als Schöpfer des Elastic Stack (Elasticsearch, Kibana, Beats und Logstash) erstellt Elastic selbstverwaltete SaaS-Angebote, mit deren Hilfe Daten in Echtzeit und skaliert für Such-, Logging-, Security- und Analytics-Anwendungsfälle nutzbar gemacht werden.

Elastic und zugehörige Marken sind Marken oder eingetragene Marken von Elastic N.V. mit ihren Tochtergesellschaften. Alle anderen Firmen- und Produktnamen können Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Pressekontakte bei Elastic

  • Deborah Wiltshire
  • Elastic Corporate Communications
press@elastic.co