PRESS RELEASE

Nach einem Jahr COVID-19: Globale Studie unterstreicht wachsenden Einfluss von IT-Führungskräften auf Mitarbeiter-Erfahrung und Geschäftsresilienz

Neue Studie: IT-Führungskräfte sind der Meinung, dass es sich in disruptiven Zeiten positiv auf Resilienz, Wettbewerbsfähigkeit und Skalierbarkeit auswirkt, wenn Mitarbeiter flexibel und remote arbeiten können
  • 60 % der IT-Organisationen investieren zur Unterstützung der Produktivität und Leistung ihrer Mitarbeiter in die Verbesserung der Employee Experience.
  • Aber 57 % der IT-Führungskräfte weltweit wurden in den letzten zwölfMonaten die Mittel gekürzt, die Kürzungen betrugen bei 35 % von ihnen 10 % oder mehr.
  • Nur 40 % der IT-Führungskräfte geben an, dass sie über die richtigen Instrumente, Richtlinien und Prozesse verfügen, um eine  remote arbeitende Belegschaft zu unterstützen.
  • Um die Mitarbeiter-Erfahrung zu verbessern,  arbeiten 57 % der IT-Führungskräfte enger mit ihren HR-Kollegen zusammen.
12. April 2021

Pressekontakte bei Elastic

Elastic Public Relations

PR-Team@elastic.co
MOUNTAIN VIEW, CA. -12. April 2021 -

Elastic (NYSE: ESTC) („Elastic“), das Unternehmen hinter Elasticsearch und dem Elastic Stack, veröffentlichte eine neuen Studie. Diese unterstreicht,  dass IT-Führungskräfteihre Infrastrukturen an die zunehmende Remote-Arbeit anpassen und  die Mitarbeiter-Erfahrung (Employee Experience) immer mehr in den Vordergrund stellen. Die von Elastic beauftragte und von Forrester Consulting durchgeführte Studie mit dem Titel The Changing Role of the IT Leader basiert auf Daten, die im Februar 2021 und damit ein Jahr nach Beginn der globalen Pandemie erhoben wurden. Die Studie kann hier heruntergeladen werden.

Das Ergebnis der Studie, die auf den Ergebnissen einer Umfrage unter 1.000 CIOs und IT-Führungskräften in zehn Ländern basiert:In disruptiven Zeiten sorgt ein adaptives Geschäftsmodelldafür, dass ein nachhaltiger Geschäftsvorteil geschaffen wird und effektives Skalieren möglich ist. Dazu müssen sie die Employee Experience in den Mittelpunkt stellen. Denn nur so lässt sich eine entsprechende Widerstandsfähigkeit des Business schaffen.Seit dem Beginn der COVID-19-Pandemie haben sich Remote- und Hybrid-Arbeitsmodelle in vielen globalen Unternehmen zu einer permanenten Einrichtung entwickelt. Fast 60 % der IT-Führungskräfte sind überzeugt, dass es sich positiv auf die Anpassungsfähigkeit ihrer Organisationen auswirkt, wenn die Mitarbeiter di flexibel  arbeiten können. Deswegen investieren sie in Technologien, um die Employee Experience und Produktivität zu verbessern.

Global ist ein Trend zu einer stärkeren Partnerschaft zwischen IT und HR zu bemerken: 57 % der IT-Führungskräfte geben an, dass sie seit Beginn der Pandemie enger mit ihren HR-Kollegen zusammenarbeiten.

Während viele IT-Führungskräfte bei ihren Technologieentscheidungen inzwischen einen mitarbeiterorientierten Ansatz fahren, werden sie bei der Schaffung eines engagement- und produktivitätsfördernden IT-Umfelds immer noch durch etliche Hindernisse ausgebremst.

Nach Angaben der IT-Führungskräfte befinden sich 92 % der Organisationen weltweit im  Modus, zu Überleben oder ihren Betrieb aufrechtzuerhalten.

  • In der Region „Asien-Pazifik“ liegen beim Anteil der Unternehmen im Wachstumsmodus China (21 %) und Japan (16 %) vorn. In Australien wollen, 78 % der Unternehmen ihren Betrieb aufrechterhalten. Das Land rangiert damit am Ende der Rangfolge.
  • In Europa nehmen diese Position die Niederlande und Deutschland ein, wo 64 % bzw. 60 % der Unternehmen im Überlebensmodus arbeiten. Drei von fünfIT-Führungskräften in den Ländern, in denen die Umfrage durchgeführt wurde, sagen, dass ihre Unternehmen ums Überleben kämpfen.
  • In Nordamerika liegt der Anteil der Unternehmen im  Wachstumsmodus bei nur 7 % – der Anteil der Organisationen im Überlebensmodus ist dreimal so hoch.

60 % der IT-Organisationen investieren, darin die Employee Experience zu verbessern und so  die Produktivität und Leistung ihrer Mitarbeiter zu unterstützen. SIe verfügen aber weder  über das notwendige Budget noch die Instrumente dafür.

  • 63 % der Organisationen setzen verstärkt auf einen Wandel im digitalen Geschäft, indem sie sich auf die Demokratisierung des Mitarbeiterzugangs zu Daten konzentrieren. Zu diesem Zweck entwickeln sie ihre Date-Aarchitekturen weiter - auch, um die Zahl der Datensilos zu reduzieren.
  • 57 % der IT-Führungskräfte weltweit wurden in den letzten zwölfMonaten die Mittel gekürzt. Diese Kürzungen betrugen bei 35 % von ihnen 10 % oder mehr.
  • 60 % der IT-Führungskräfte geben an, dass sie noch nicht über die richtigen Instrumente, Richtlinien und Prozesse verfügen, um die  die remote arbeitende Belegschaft zu unterstützen.

Wenn Sie mehr wissen und sich alle Ergebnisse der Studie „Changing Role of the IT Leader“ ansehen möchten, klicken Sie hier.

Zitate:

  • „Nach einem Jahr globaler COVID-19-Pandemie zeigen die Daten, dass es für IT-Führungskräfte höchste Zeit ist, bei jeder anstehenden Technologieentscheidung die Employee Experience in den Mittelpunkt zu stellen“, so Kim Huffman, VP, IT, Elastic. „Sie müssen schnell und einschneidend ihre Programme entwickeln und beschleunigen, die  ihre Mitarbeiter  unterstützen. Sie müssen sich an dieneue Normalität sowie an ein komplett anderes Arbeiten anpassen.“
  • „Wenn es um die Verbesserung der Employee Experience geht, kommt kein Unternehmen ohne eine tiefgreifende Partnerschaft zwischen HR- und IT-Führungskräften aus.Diese Partnerschaft war nie so wichtig wie im vergangenen Jahr“, erklärt Leah Sutton, SVP, Global Human Resources, Elastic. „Die Kombination aus Erkenntnissen und Expertise, die beide Seiten einbringen, ist ein Garant dafür, dass die Mitarbeiter nicht in einem Kompetenzwirrwarr zwischen IT, HR, Finanzen und so weiter untergehen. Stattdessen kommen die Mitarbeiter in den Genuss einer ganzheitlichen Corporate Experience, die sie unterstützt, informiert und mit den Hilfsmitteln und Ressourcen ausstattet, mit der sie  ihre Arbeit erfolgreich erledigen können.“

Methodik

Für diese von Elastic in Auftrag gegebene Studie unter dem Titel „The Changing Role of the IT Leader“ (April 2021) hat Forrester Consulting eine globale Online-Umfrage unter 1.000 CIOs und IT-Entscheidern sowie ausgewählte Detailinterviews mit CIOs und IT-Führungskräften in Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Japan, den Niederlanden, Nordamerika und Singapur durchgeführt.

Über Elastic

Elastic ist ein Search-Unternehmen, in dessen DNA das Motto „kostenlos und offen“ eingebrannt ist. Die Produkte und Lösungen von Elastic sind so gestaltet, dass sie jedem einen schnellen und reibungslosen Start ermöglichen. Elastic bietet drei Lösungen für Enterprise Search, Observability und Security, die auf einem gemeinsamen Technologie-Stack basieren, der sich überall bereitstellen lässt. Ob es um das Finden von Dokumenten, das Überwachen von Infrastrukturen oder die Jagd auf Bedrohungen geht – mit Elastic werden Daten jeder Menge in Echtzeit nutzbar. Tausende Organisationen weltweit, darunter Cisco, eBay, Goldman Sachs, Microsoft, The Mayo Clinic, NASA, The New York Times, Wikipedia und Verizon, nutzen Elastic zur Unterstützung missionskritischer Systeme. Das Unternehmen wurde 2012 gegründet und beschäftigt Mitarbeiter in der ganzen Welt. Seine Aktien werden an der New Yorker Börse unter dem Symbol „ESTC“ gehandelt. Weitere Informationen erhalten Sie unter elastic.co/de.

###

Elastic und zugehörige Marken, Waren- und Dienstleistungszeichen sind Marken oder eingetragene Marken von Elastic N.V. und seinen Tochterunternehmen. Alle anderen Unternehmens- und Produktnamen können Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein.