icon

Elastic Uptime

Kostenloses und offenes Uptime-Monitoring

Reagieren Sie auf Verfügbarkeitsprobleme bei Ihren Apps und Diensten, bevor sie sich auf die Nutzer auswirken.

illustrated-screenshot-hero-uptime.png

Informieren Sie sich, wie Sie mit Elastic Uptime die Verfügbarkeit Ihrer Systeme und Dienste überwachen können.

Video ansehen

Lernen Sie die Grundlagen der Arbeit mit Metrikdaten und dem Elastic Stack kennen.

Training ansehen

Informieren Sie sich, wie Sie mit Elastic Uptime potenzielle Sicherheitsanomalien, wie irreguläre Latenzzeiten und mehr, aufspüren können.

Video ansehen

Neu

7.10 verfügt über einen nagelneuen Agent für das synthetische Monitoring mit simulierten Nutzertransaktionen in einem echten Webbrowser.

Mit Kontext reagieren

Zwar kann ein Dienst entweder „up“ oder „down“ sein, die Daten um die einzelnen Datenpunkte herum sind es aber nicht. Verhelfen Sie Ihrem Team über simple Statuscodes hinaus zu dem Kontext, den es für seine Arbeit benötigt. Mit der Lösung Elastic Uptime, in deren Hintergrund der Open-Source-Agent Heartbeat seinen Dienst tut, werden Ihre Verfügbarkeitsdaten mit Kontextinformationen zusammen verarbeitet, die aus Logs, Metriken und APM gewonnen werden. Auf diese Weise lassen sich Punkte leichter verbinden, Aktivitäten miteinander ins Verhältnis setzen und Probleme schneller lösen.

Mehr Dienste? Kein Problem!

Unternehmen stehen vor der Herausforderung, für eine immer größere Zahl von Komponenten und Diensten Performance- und Verfügbarkeitsdaten im Blick behalten zu müssen. Die Suche nach der Antwort auf die unvermeidliche Frage, ob X „down“ ist, kann mit Elastic Uptime entscheidend verkürzt werden. Durch aktives Monitoring mit nutzerdefinierten Benachrichtigungsoptionen wissen Sie stets vor Ihren Nutzern Bescheid und können so dafür sorgen, dass deren Nutzungserlebnis nicht beeinträchtigt wird.

Erstellen von Mehrschrittprüfungen

Gibt es auf Ihrer Website Elemente, die die Ladezeiten negativ beeinflussen? Unsere browserbasierten Funktionen für das synthetische Monitoring helfen, Probleme zu finden und zu beheben, bevor sie sich auf die Nutzer auswirken. Sie haben die Möglichkeit, die User-Experience über die verschiedenen Schritte einer User-Journey zu simulieren und so zum Beispiel nachzuvollziehen, wie ein Nutzer eines Online-Shops den Bezahlvorgang erlebt. Und wenn dann alles live ist, steht Ihnen eine kuratierte Ansicht zur Verfügung, über die Sie die User-Experience überwachen können.

Kostenlos und offen und entwicklerfreundlich

Diese einfache Konfiguration ermöglicht es Ihnen, im Nullkommanichts loszulegen. Sie ist API-basiert und leichtgewichtig, sodass Sie sich ganz darauf konzentrieren können, dass all Ihre Statuscodes im grünen Bereich bleiben. Und da die Daten in einem Elasticsearch-Index gespeichert werden, können Sie die Erkennung von Anomalien und die entsprechende Benachrichtigung mittels Machine Learning und Alerting automatisieren.

PREISE

So einfach wie möglich – keine Monitor-basierte Abrechnung

Egal, ob Sie Elastic gerade erst kennenlernen oder weiter mit Elastic wachsen möchten – bei der Art und Weise, wie Sie unsere Produkte nutzen, sollten Sie sich nicht eingeschränkt fühlen. Daher bezahlen Sie bei uns nur für die Ressourcen, die Sie benötigen, und Sie können sie so nutzen, wie Sie es für richtig halten.

Probieren Sie es selbst aus

What just happened?

Heartbeat executes periodic checks to verify whether the endpoint is up or down, then reports this information, along with other useful metrics, to Elasticsearch. In this case, you've asked Heartbeat to check the uptime for the availability of the website https://www.elastic.co. Heartbeat then sends this data to Elasticsearch and you can see the data in the Uptime app.

Didn't work for you?

Heartbeat was set to use the default ports for Elasticsearch and Kibana in this example. See the documentation for configuration options.

Sehen Sie sich Elastic Uptime in Aktion an

Sehen Sie sich an, wie Heartbeat Uptime-Daten erfasst und versendet, und nutzen Sie dann die detaillierten Visualisierungen in Kibana, die Auskunft über den Endpoint-Status, Fehlerlisten und mehr geben.

videoImage

Mehr als nur Uptime-Monitoring.

Haben Sie Sicherheitsereignisse? Proxy- oder Firewall-Logs? Dokumente mit Unmengen von Text? Zentralisieren Sie all diese Daten im Elastic Stack und nutzen Sie das kostenlose und offene Elastic Observability, um Ihre Analysen auszuweiten, Ihre Betriebskosten zu senken und noch mehr aus Ihrem Anwendungsfall herauszuholen.

Logs

Logs

Profitieren Sie von schnellem und skalierbarem Logging – zuverlässig und ohne Ausfälle.

APM

APM

Gewinnen Sie Erkenntnisse zur Performance Ihrer Anwendung.

Metrics

Metrics

Zahlen zählen: CPU, Arbeitsspeicher und mehr.