User Experience Monitoring

Verstehen, wie die Nutzer die Website erleben

Der Erfolg eines modernen Unternehmens hängt davon ab, wie gut die Qualität seiner digitalen Angebote ist. Sorgen Sie dafür, dass alle Besucher Ihrer Website ein optimales Nutzungserlebnis genießen können, indem Sie die Core Web Vitals sowie andere wichtige Metriken für die User-Experience in Echtzeit analysieren. Schlüsseln Sie die Performance nach Nutzerattributen wie Region, Browser und Gerät auf, um das gesamte Spektrum der User-Experience betrachten zu können.

Live-Performance-Daten auf einen Blick

Die App User Experience verleiht den vom RUM-Agent bereitgestellten Daten Form und zeigt Ihnen, wie sich die Website aus der Sicht des Nutzers verhält. Machen Sie sich ein Bild von der allgemeinen Performance und nutzen Sie dann die Filterfunktionen, um sich auf eine bestimmte Seite oder Nutzerkohorte zu fokussieren. Eine dynamische Ansicht der relevanten KPIs ermöglicht es festzustellen, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, damit das positive Nutzererlebnis aufrechterhalten wird.

Messen, was wichtig ist

Die App User Experience präsentiert Schlüsselmetriken für die Performance, einschließlich der „Core Web Vitals“. Die Core Web Vitals sind drei Signale für die Qualität von Websites, die von Google-Experten definiert wurden. Die Überwachung und Verbesserung dieser Signale trägt zu einer besseren User-Experience bei, und ab Mai 2021 können Sie auch Ihr Seiten-Ranking verbessern und so für mehr Traffic auf Ihrer Website sorgen. Für eine kleinteiligere Analyse können Sie die Metriken nach einzelnen Seiten oder Seitengruppen aufrufen.

Filtern. Finden. Fixen.

Die User-Experience wird wesentlich durch client-seitige Faktoren wie Browser, Gerät und Betriebssystem beeinflusst. Die Möglichkeit, nach genau diesen Variablen zu filtern, ermöglicht es nachzustellen, wie eine bestimmte Nutzerkohorte die Website erlebt, sich in Problembereiche hineinzuzoomen und die Optimierungsmaßnahmen besser zu fokussieren. Wenn Sie eine eigentümliche Spitze bei der Seitenladeverteilung bemerken, können Sie sie nach Browsern aufschlüsseln, um Ihre Untersuchung einzugrenzen. Und wenn Sie sich für die Performance auf globaler Ebene interessieren, sehen Sie sich die Kartendarstellung an, um festzustellen, in welchen Regionen die User-Experience gerade leidet.

Wissen, wer die Website nutzt

Für die Sicherstellung eines optimalen digitalen Nutzungserlebnisses ist es ganz entscheidend zu wissen, wer die Website nutzt und wie sie genutzt wird. Welche Betriebssysteme werden verwendet? Welche Browser? Von wo aus wird auf die Website zugegriffen? Wer das Ziel hat, seinem digitalen Publikum ein bestmögliches Erlebnis zu bieten, muss diese client-seitigen Faktoren kennen und verstehen.