Verbesserung des digitalen Nutzungserlebnisses

Digitale Natives, die den Großteil der heutigen Kundenbasis ausmachen, erwarten nichts weniger als ein perfektes digitales Nutzungserlebnis. RUM (Real User Monitoring), synthetisches Monitoring und Uptime- und Verfügbarkeits-Monitoring ermöglichen es Ihnen, Problembereiche aufzuspüren und das allgemeine Erlebnis Ihrer Endnutzer bei der Nutzung Ihrer digitalen Assets zu verbessern. Elastic Observability kann dabei helfen, das Nutzungserlebnis für alle Ihre digitalen Properties besser zu machen.

Quick-Start-Guide für das User-Experience-Monitoring mit Elastic Observability

Mehr erfahren

Quick-Start-Guide für das synthetische Monitoring mit Elastic Observability

Mehr erfahren

RUM und synthetisches Monitoring für bestmögliche User Experiences

Video ansehen

User Experience messen und bewerten

Für den Nutzer ist die Anfrage nicht beendet, wenn das letzte Byte gesendet wurde – die Seite muss ja noch gerendert werden. Überwachen Sie die Performance für alle Regionen und auf allen Geräten. Core Web Vitals-Scores zeigen Ihnen, wie Sie sich schlagen, und spielen eine immer wichtigere Rolle, wenn es um die Verbesserung von Ranking-Positionen in Suchergebnissen geht. Sezieren Sie Ihre User-Experience-Daten und schlüsseln Sie sie nach Facetten wie Region, Browser oder Gerätetyp auf. Sehen Sie sich interessante Details näher an und ermitteln Sie von dort aus direkt Probleme mit dem, was der RUM-Agent ausgibt.

User Journeys verfolgen

Erfassen Sie Metriken zu Seitenladevorgängen, HTTP-Anforderungen oder Nutzerinteraktionen mit Ihren Web-Properties. Nehmen Sie den Mobile-Agent in Ihr Swift-Projekt auf und erweitern Sie diese Möglichkeiten auf mobile Plattformen. Oder instrumentieren Sie Ihre Single-Page-Anwendungen, um Nutzerinteraktionen und Timings zu erfassen.

Fehler finden, bevor Ihre Nutzer sie sehen

Die Verbesserung der User Experience setzt proaktive Tests voraus. Synthetische Transaktionen testen kontinuierlich wichtige User Journeys, wie Login- oder Checkout-Prozesse. Sie können mit synthetischen Transaktionen aber auch die von Ihnen genutzten Downstream-Dienste prüfen.

Verfügbarkeit und Integrität von Diensten sicherstellen

Ob reguläre Ping-Prüfungen zur Ermittlung der Verfügbarkeit von Hosts und Diensten oder API-Anforderungen zur Prüfung der Dienstintegrität – Uptime-Monitoring ermöglicht die Verfolgung und Darstellung der Historie und Latenz Ihrer Systeme und das gleichzeitige Prüfen auf Probleme mit TLS-Zertifikaten.

Proaktive Alerts einrichten

Richten Sie die monitorspezifische Anomalieerkennung ein, um Latenzanomalien in einzelnen Regionen aufzuspüren. Lassen Sie sich benachrichtigen, wenn Ihre SLO- oder SLA-Vorgaben in Gefahr geraten oder wenn andere Verhaltensanomalien festgestellt werden. Sie können selbst entscheiden, wie Sie benachrichtigt werden möchten.

Einstieg in die Überwachung des digitalen Nutzungserlebnisses

Erkunden Sie, was Elastic Observability in Sachen RUM (Real User Monitoring) und synthetisches Monitoring alles zu bieten hat.

  • Real User Monitoring (RUM)

    Messen und verfolgen Sie das Nutzungsverhalten Ihrer Endnutzer, um Ihre Anwendung optimieren zu können.

  • Synthetisches Monitoring

    Testen Sie User Journeys, um Nutzern eine optimale Customer Experience bieten zu können.