Elastic Cloud auf Kubernetes (ECK) 1.0 jetzt allgemein verfügbar | Elastic Blog
Veröffentlichungen

Elastic Cloud auf Kubernetes (ECK) 1.0 jetzt allgemein verfügbar

Wir können heute stolz vermelden, dass Elastic Cloud auf Kubernetes (ECK) die Betaphase hinter sich gebracht hat und ab sofort allgemein verfügbar ist. ECK ermöglicht das nahtlose Bereitstellen, Verwalten und Betreiben des Elastic Stack auf Kubernetes. Besuchen Sie die ECK-Produktseite, um mehr zu erfahren, oder laden Sie ECK herunter, um sofort loszulegen.

Wie bereits bei Veröffentlichung der Alpha-Version von ECK im Mai 2019 bekanntgegeben, möchten wir mit ECK eine offizielle Methode zur Orchestrierung von Elasticsearch auf Kubernetes anbieten und für Elastic-Produkte auf Kubernetes ein SaaS-artiges Nutzererlebnis schaffen. Kubernetes hat in letzter Zeit stark an Popularität gewonnen und ist mittlerweile zum Standard für die Orchestrierung von Container-Arbeitslasten geworden. Mehr und mehr Nutzer nutzen Kubernetes für ihre Elastic Stack-Deployments. Aus diesem Grund haben wir eine Reihe von Schritten zur Unterstützung von Container-Arbeitslasten unternommen. So haben wir offizielle Docker-Images für Elasticsearch und Kibana veröffentlicht, sind der CNCF beigetreten und haben unsere Helm Charts gestartet. Mit der Überführung von ECK in die allgemeine Verfügbarkeit starten wir nun die aufregende nächste Etappe dieser Reise.  

Die Alpha-Version des ECK hatte auf unseren jahrelangen Erfahrungen als Entwickler von Elasticsearch und Elastic Cloud Enterprise und als Betreiber des Elasticsearch Service basiert. Die erste Alpha-Version sowie die drei Early-Access-Versionen im Anschluss sind von der Community äußerst positiv aufgenommen worden, und wir freuen uns, mit der allgemeinen Verfügbarkeit des ECK unseren Nutzern jetzt eine für den Einsatz in Produktionsumgebungen geeignete Lösung an die Hand zu geben, mit der sie den Elastic Stack auf Kubernetes bereitstellen und dessen Betrieb optimieren können.

Tag-2-Operationen einfacher gemacht

Wenn es um die Bereitstellung von Software geht, ist Tag 1 ganz easy – schwieriger wird Tag 2. Aufbauend auf dem Kubernetes-Operator-Muster vereinfacht ECK viele der Tag‑2-Operationen im Zusammenhang mit der Verwaltung von Deployments des Elastic Stack auf Kubernetes, von Skalierungen über Upgrades bis hin zur Konfigurationsverwaltung. Nutzer werden so von operativen Aufgaben entlastet und können sich besser auf die Anforderungen des Tagesgeschäfts konzentrieren. Außerdem verkürzt sich auch die Time-to-Value ihrer Elastic Stack-Investitionen.

Hier einige der wichtigsten Features: 

  • Bereitstellen und Verwalten mehrerer Elasticsearch-Cluster, einschließlich Kibana 
  • nahtlose Upgrades auf neue Versionen des Elastic Stack
  • einfaches Skalieren, sodass Sie mit Ihren Anwendungsfällen mitwachsen können
  • „Secure-by-default“ auf jedem Cluster

Als Entwickler von Elasticsearch und der anderen Komponenten des Elastic Stack ist es unser Ziel gewesen, ECK zur besten Lösung für das Orchestrieren von Elasticsearch auf Kubernetes zu machen. Daher hat es uns sehr gefreut, während der Alpha- und der Beta-Phase von vielen Nutzern zu hören, dass uns dies gelungen ist. 

„Als Early Adopter von Kubernetes und von Elastic waren wir sehr auf Elastic Cloud auf Kubernetes (ECK) gespannt, weil wir es nutzen wollten, um unsere Prozesse zur Entwicklung und zum Betrieb von Elasticsearch auf Kubernetes zu rationalisieren“, so Michael Lorant, Principal Systems Engineer bei Nine, einem der größten australischen Medienunternehmen. „Wir freuen uns darauf, mit der Veröffentlichung von ECK 1.0 GA in den Genuss der besten Features des Elastic Stack zu kommen, wie der Infrastructure-Benutzeroberfläche, mit der wir detaillierte Einblicke in unsere Kubernetes-Umgebung erhalten. Wir planen außerdem, die Nutzung von ECK und Elastic für Kubernetes auf weitere Anwendungsfälle auszudehnen, da das bestens zu unserer Strategie der kompletten Anwendungs- und Cluster-Observability passt.“

Kuratierte Lösungen und exklusive Features

Mit ECK erhalten Nutzer das komplette Elastic-Erlebnis auf Kubernetes, wozu auch Merkmale und Funktionen gehören, die nur bei Elastic zu haben sind, wie APM, Logs, Metrics, SIEM, Canvas, Lens, Machine Learning und Index-Lifecycle-Management. Diese Merkmale und Funktionen gelten für alle via ECK bereitgestellten Cluster. Durch Features wie dedizierte Master- und Machine-Learning-Knoten und Heiß-warm-kalt-Deployments, die innovative Topologien möglich machen, können Nutzer-Deployments für Observability- und Security-Anwendungsfälle optimiert werden. 

Die Kernfunktionalität von ECK wird im Rahmen unseres „Basic“-Angebots für immer kostenlos verfügbar sein, sodass alle unsere Nutzer von diesen exklusiven Funktionen profitieren – ganz gleich, wo sie unsere Produkte bereitstellen. Nutzer, die sich für unser „Enterprise“-Abonnement entscheiden, kommen in den Genuss zusätzlicher Features.

Erste Schritte

ECK ist sehr flexibel und kann auf einer Vielzahl von Kubernetes-Plattformen ausgeführt werden. Zur Wahl stehen Google Kubernetes Engine, Red Hat OpenShift, Azure Kubernetes Service, Amazon Kubernetes Service oder das pure Kubernetes.

Auch die ersten Schritte sind super einfach. Zur Bereitstellung von ECK in Ihrer Kubernetes-Umgebung und zum minutenschnellen Erstellen von Clustern reicht eine einzige Befehlszeile. Näheres und eine genaue Anleitung finden Sie auf unserer Quickstart-Seite.

Kubernetes-Überwachung mit dem Elastic Stack

Das Zusammenwirken von Elastic und Kubernetes geht weit über die Ausführung des Elastic Stack auf Kubernetes hinaus. Der Elastic Stack kann auch für umfassende Observability- und Security-Zwecke für Kubernetes und das zugehörige Ökosystem verwendet werden:

Was kommt als Nächstes?

Mit der Veröffentlichung von ECK 1.0 steht Nutzern jetzt ein solides Fundament für die Bereitstellung und Verwaltung des Elastic Stack auf Kubernetes zur Verfügung. Wir werden weiter an der Entwicklung von Features arbeiten, die ECK ergänzen. Dazu gehören eine dedizierte Benutzeroberfläche, eine First-Party-API, automatisches Skalieren und mehr. Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Dann schauen Sie regelmäßig in unserem GitHub-Repository und im Diskussionsforum vorbei.