Security
Lebensmittel / Gastgewerbe

Globaler Lebensmittel- und Getränkehersteller wechselt von Splunk zu Elastic, um Sicherheit und Observability zu verbessern

Bessere Anomalieerkennung zur Risikosenkung

Die integrierten Machine Learning-Funktionen in Elastic erfassen Anomalien im Netzwerk punktgenau, um Sicherheitsbedrohungen reduzieren und minimieren zu können.

Bessere Leistung dank kürzerer Wiederherstellungsfrist

Schneller als Splunk. Die Elastic-Abfragegeschwindigkeit beschleunigt Ihre Analyse und verbessert die Sicherheit, Integrität und Leistung von Anwendungen für Endkunden.

Niedrigere Kosten mit zusätzlichen Erkenntnissen

Mit Elastic arbeitet Ihr Unternehmen kosteneffizienter und frei von Lizenzeinschränkungen, was die Beobachtung ihrer Sicherheits- und Anwendungsleistungsdaten betrifft.


Unternehmensübersicht

Dieses US-Unternehmen produziert und verteilt beliebte Lebensmittel und Getränke weltweit.

Warum Elastic anstelle von Splunk?

Die E-Commerce-Plattform und die robotergestützten Automatisierungssysteme dieses Unternehmens mit Niederlassungen in aller Welt und wachsender Produktnachfrage müssen möglichst sicher und ständig verfügbar sein.

  • Mit Elastic kann das Unternehmen jetzt Leistungs-SLAs erfüllen, die mit Splunk nicht möglich gewesen wären. Als Unterstützung für die E-Commerce-Plattform und die Automatisierung von Robotern verwendet der Konzern die Elastic Observability-Lösung für Log-Analysen, Metriken und APM, zusätzlich zu Sicherheits- und Warnfunktionen.
  • Elastic Machine Learning erkennt mehr Anomalien als Splunk und reduziert so die Gefahr von Sicherheitsbedrohungen.
  • Die Plattform ingestiert 600 GB pro Tag mit Antwortzeiten unter einer Sekunde und speichert die Daten 60 Tage lang. Mit Elastic protokolliert das Unternehmen mehr Datenquellen zu einem niedrigeren Preis als mit Splunk. Auf diese Weise wurden Observability und Sicherheit verbessert.

Sind Sie bereit für die Migration von Splunk zum Elastic Stack? Weitere Informationen.