Engineering

Erste Schritte mit Elastic Cloud auf AWS

Mit Elastic auf Amazon Web Services (AWS) können Sie Elastic Enterprise Search, Elastic Observability, Elastic Security sowie den Elastic Stack nutzen. So können Sie Ihre Umgebung schnell und einfach nach Informationen durchsuchen, Daten analysieren, um Einblicke zu erhalten, und Ihre Technologieinvestitionen schützen. Elastic Cloud bietet flexible Bereitstellungsoptionen: Sie können Ihr Deployment als verwalteten Dienst bereitstellen oder Orchestrierungstools nutzen, die in der Cloud verwaltet werden können.

Gewinnen von Einblicken

Die Kombination aus Elastic und AWS-Plattform bietet unter anderem die folgenden Möglichkeiten:

  • Sie können mithilfe von Metricbeat und CloudWatch Metriken abrufen, Logdateien erfassen und Alarme für Benachrichtigungen zur Ressourcennutzung, zur Anwendungsleistung und zur operationalen Integrität für Elemente einrichten wie z. B.:
    • Metriken zur Abrechnung, zu EC2, zu Lambda, zu S3, zur Nutzung und mehr
    • Container für ECS-, EKS-, Fargate- und normale Kubernetes-Daten
    • Anwendungseinblicke zur Überwachung von .Net und SQL Server auf Windows und Linux
  • Sie können mit Filebeat und dem S3-Input Logdateien aus AWS S3-Buckets mit SQS-Benachrichtigungen von Diensten erfassen, die Logdaten in S3 speichern, wie z. B.:
    • VPC-Flow-Logdaten, ELB-Zugriffslogdaten, CloudTrail-Logdaten, CloudWatch- und EC2-Daten
    • Logdaten zum S3-Serverzugriff, einschließlich Security-Audits und Zugriffslogdaten, die dabei helfen, Informationen über S3-Zugriffe zu sammeln und Einblicke in die Nutzungsgebühren zu gewinnen
  • Sie können Functionbeat als serverlose Lambda-Funktion nutzen, um CloudWatch-Logdaten und Ereignisse aus SQS und Kinesis zu erfassen.

Für beinahe alle Elastic-Module, die mit Metricbeat, Filebeat und Functionbeat ausgeliefert werden, gibt es vorgefertigte Visualisierungen und Dashboards, die einen schnellen Einstieg in das Analysieren Ihrer Daten ermöglichen.

Erste Schritte

Auf unserer Angebotsseite im AWS Marketplace finden Sie alles, was Sie für Ihre ersten Schritte mit Elastic auf AWS brauchen. Sie können sich auf dieser Seite mit Ihrem bestehenden AWS-Konto anmelden, das direkt über Ihr bestehendes AWS-Konto abgerechnet wird.

Welche Gebühren für die Nutzung von Software und Infrastruktur berechnet werden, wird über dieses Preismodell geregelt.

Wenn Sie bereits in Ihrer Management-Konsole angemeldet sind, suchen Sie einfach im AWS Marketplace in der „Discover products“-Suchleiste nach „Elastic Cloud (Elasticsearch managed service)“.

Klicken Sie auf unserer Angebotsseite im AWS Marketplace auf Continue to Subscribe.

Lesen Sie sich die Endnutzervereinbarungen durch und klicken Sie dann auf Subscribe.

Es erscheint eine Popup-Nachricht, die Sie auf die Elastic Cloud-Anmeldeseite verweist, wo Sie Ihr neues Konto erstellen können.

Falls Sie sich bereits bei Elastic Cloud registriert haben und von der integrierten Abrechnung profitieren möchten, müssen Sie ein neues Konto erstellen. Beim direkten Registrieren bei Elastic ist diese Option nicht verfügbar.

Nachdem Sie Ihr Konto mit einer E-Mail-Benachrichtigung bestätigt haben, können Sie sich anmelden und auf Create deployment klicken.

Deployment-Auswahlmöglichkeiten

Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen vorkonfigurierten Lösungen. Wählen Sie diejenige aus, die Ihren Anforderungen am ehesten entspricht. Wenn Sie mehr über Ihre Auswahlmöglichkeiten erfahren möchten, lesen Sie unseren Leitfaden zum Erstellen eines Deployments. Um Ihnen bei Ihrer Entscheidung zu helfen, skizzieren wir im Folgenden kurz die einzelnen Optionen.

Mit Elastic Cloud statten Sie Ihre AWS-Umgebung mit allem aus, was Elastic Enterprise Search, Elastic Observability und Elastic Security so bieten. Dazu gehören die folgenden Features:

  • Elastic Observability: Mit Elastic Observability können Sie Logdaten, Metriken, Traces und mehr aus Ihrem Ökosystem in einem zentralen skalierbaren Stack zusammenführen, der offen ist und für eine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit sorgt. Eine reich ausgestattete Benutzeroberfläche hilft Ihnen, Ihre operationalen Daten zu überwachen, zu durchsuchen und zu analysieren, um Probleme schnell in den Griff zu bekommen und für eine unterbrechungsfreie Bereitstellung eines außergewöhnlichen digitalen Erlebnisses zu sorgen.
  • Elastic Enterprise Search: Mit den Elastic-Apps für die Suche können Sie ganz einfach sämtliche Datenbestände durchsuchen. Elastic App Search bietet alle Tools, die Sie zum Gestalten und Bereitstellen leistungsfähiger Sucherlebnisse für Ihre Websites und mobilen Apps benötigen. Mit Elastic Workplace Search erhalten Ihre Teams ein zentralisiertes Sucherlebnis, das alle ihre Zusammenarbeits-, Produktivitäts- und Speichertools umfasst und ihnen dabei hilft zu finden, wonach sie suchen – egal, wo es sich gerade befindet.
  • Elastic Security: Für eine effektive Cybersicherheit werden Daten benötigt – viele Daten. Elastic Security löst wichtige Probleme bei der Bereitstellung und Verwaltung der benötigten Datenmengen. Führende Security-Teams nutzen diese kostenlose und offene Lösung für SIEM, Endpoint-Security, Threat-Hunting, Cloud-Monitoring und mehr. Eine intuitive Benutzeroberfläche und ein riesiges Ökosystem aus Integrationen helfen Ihnen, Ihre Analysten mit allem auszustatten, was sie für ein erfolgreiches Arbeiten benötigen.
  • Elastic Stack: Wählen Sie diese Option, wenn Sie etwas Einzigartiges tun möchten oder wenn keine der vorkonfigurierten Lösungen für Sie passt. Sie können aus verschiedenen Hardware-Profil-Vorlagen auswählen. So macht es Ihnen beispielsweise die Profilvorlage für eine Heiß-Warm-Architektur mit etlichen flexiblen Anpassungsmöglichkeiten einfach, schnell einen guten Einstieg zu finden.

Im folgenden Szenario wählen wir mit Elastic Observability eine vielseitige Lösung aus, die genug Flexibilität zur Unterstützung der meisten Anwendungsfälle bietet.

Deployment-Einstellungen

Nachdem Sie die Lösung Elastic Observability gewählt haben, müssen Sie den Cloudanbieter, die Region und die Version bestätigen.

Da Sie über den AWS Marketplace hierher gelangt sind und die integrierte Abrechnung nutzen, ist automatisch AWS als Anbieter ausgewählt.

Wenn Sie eine Änderung vornehmen müssen, klicken Sie einfach auf Expand.

Elastic Stack-Versionen

Standardmäßig wird immer die neueste Version ausgewählt, sodass Sie automatisch die neuesten Features und Security-Updates erhalten.

Nach der Bereitstellung ist es genauso einfach, Upgrades zu installieren und so in den Genuss neuerer Versionen und der neuesten Security-Patches zu kommen und dies noch am Tag ihrer Veröffentlichung. Wenn eine neue Version verfügbar ist, erhalten Sie eine entsprechende E‑Mail-Benachrichtigung.

Die Upgrades werden automatisch durchgeführt und sind so gestaltet, dass ungeplante Ausfallzeiten möglichst vermieden werden. Wenn Sie mehr über das Aktualisieren auf neuere Versionen des Elastic Stack in unserem verwalteten Dienst erfahren möchten, lesen Sie den Leitfaden zu Versions-Upgrades.

Abschließen der Deployment-Konfiguration

Geben Sie dem Deployment auf Wunsch einen eindeutigen Namen und klicken Sie dann auf Create deployment.

Ein individuelles Anpassen des Deployments ist an dieser Stelle nicht erforderlich und hat Zeit, bis die Anpassungen wirklich benötigt werden. Sie können sich ein bisschen umsehen, um die verschiedenen Optionen, z. B. zum Aktivieren von Machine Learning, kennenzulernen, aber wie gesagt: Im Moment brauchen Sie nichts weiter zu tun. Die standardmäßigen Bereitstellungsoptionen sind für einen schnellen Einstieg in Elasticsearch und Kibana vollkommen ausreichend.

Starten von Kibana

Beim Erstellen des Deployments wird Ihnen ein Passwort für den Nutzer elastic mitgeteilt, das Sie sicher aufbewahren sollten. Aber für die Zukunft brauchen Sie keine Angst zu haben, wenn Sie das Passwort vergessen sollten, denn es lässt sich jederzeit zurücksetzen. Sie haben die Möglichkeit, lediglich das Passwort für den Nutzer elastic zurückzusetzen.

Klicken Sie auf Open Kibana.

Wenn Sie Kibana von der Elastic Cloud-Konsole aus starten, werden Sie automatisch als der Nutzer angemeldet, der das Deployment erstellt hat. Andere Nutzer sollten jedoch den Link Copy endpoint für Kibana in der konfigurierten Konsole verwenden.

Diese anderen Endnutzer, die Sie erstellt haben, z. B. die Nutzer, die Berichte ausführen sollen, klicken nach dem Klicken auf den Kibana-Endpoint-Link auf Log in with Elasticsearch.

Wenn Sie Administrator sind, können auch Sie diesen Link für sich nutzen, indem Sie auf Log in with Elastic Cloud klicken und sich mit denselben Anmeldedaten anmelden, die Sie auch schon während des Erstellens des Deployments für das Anmelden bei der Elastic Cloud-Konsole verwendet haben. So erhalten Sie die höchsten administrativen Berechtigungen.

Ingestieren von Beispieldaten

Wir wissen, dass Sie es kaum erwarten können, mit echten Daten aus der Praxis in Kibana zu arbeiten. Daher stellt Elastic Ihnen Beispieldaten zur Verfügung, die Sie Ihrem Deployment hinzufügen können. So können Sie sich mit der Visualisierung von Daten vertraut machen, ohne allzu viel Zeit mit dem Konfigurieren der Dateningestion zu verbringen.

Tipp: Fürs Kennenlernen von Kibana, Ihrem Fenster in den Elastic Stack, empfehlen wir Ihnen das Webinar „Starten Sie mit Kibana“. Außerdem können Sie auch einen kostenlosen Kurs zu den Grundlagen von Kibana absolvieren.

In der Deployment-Version 7.10 sehen Sie beim erstmaligen Einloggen in Kibana die Observability-Seite Overview, da wir für dieses Beispiel die Lösung Elastic Observability verwenden.

Weitere hilfreiche Links für Ihre ersten Schritte finden Sie im Abschnitt Resources.

Klicken Sie auf der Observability-Seite auf Add data.

Klicken Sie anschließend auf Sample data.

Egal, welche Beispieldaten Sie auswählen möchten, klicken Sie einfach auf Add data und warten Sie, bis die Daten geladen wurden.

Klicken Sie dann auf View data und wählen Sie Dashboard aus, um mit eigenen Augen zu erleben, was Kibana alles kann.

Anpassbare Einstellungen

Vorkonfigurierte Lösungen und Deployment-Vorlagen helfen Ihnen, schnellstmöglich loszulegen. Sie müssen sich keine Gedanken über die Größe des Clusters machen und haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Deployments anzupassen. So können Sie beispielsweise den Arbeitsspeicher vergrößern, der automatisch Kapazitäts- und Performance-Anpassungen vornimmt. Sie können auch das Ausmaß der Fehlertoleranz ändern und Features wie Machine Learning hinzufügen.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Artikel zum Anpassen von Deployments.

Erste Schritte mit Elastic auf AWS

Wir hoffen, dass Ihnen diese Informationen bei Ihren ersten Schritten mit Elastic auf AWS über den AWS Marketplace weiterhelfen. Weitere Informationen zur AWS Marketplace-Abrechnung finden Sie in unserer Dokumentation. Wenn Sie die Vorteile der integrierten Abrechnung nicht nutzen möchten, können Sie auch ein Elastic Cloud-Konto mit direkter Abrechnung durch Elastic erstellen und von 14 Tagen kostenlosem Probezugang profitieren.

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, erreichen Sie uns unter awsmarketplace@elastic.co.
ElasticON Global 2021

Join us at ElasticON Global for free!

Our biggest event of the year is back Oct 5-7. Take your organization's search, observability, or security capabilities to a whole new level.