PRESS RELEASE

Elastic akquiriert Optimyze: Unternehmen erhalten so eine kontinuierliche Profilerstellung von Infrastruktur, Anwendungen und Diensten

Einheitliche Grundpfeiler der Observability – Metriken, Logs und Traces – mit fortlaufender Profilerstellung liefern Kunden verwertbare Erkenntnisse
  • Reibungslose, systemübergreifende und fortlaufende Profilerstellung eliminiert blinde Flecken und verkürzt MTTD/MTTR
  • Transparenz für Cloud-native Umgebungen und Abhängigkeiten mit minimalem Leistungsmehraufwand
  • Umsetzung der Elastic-Vision: Kunden können ihre Daten auf einer einheitlichen Plattform gleichzeitig kontrollieren und schützen
14. Oktober 2021

Pressekontakte bei Elastic

Elastic Public Relations

PR-Team@elastic.co
MOUNTAIN VIEW, Kalifornien -14. Oktober 2021 -

Elastic (NYSE: ESTC) („Elastic“), das Unternehmen hinter Elasticsearch und dem Elastic Stack, akquiriert Optimyze. Das Unternehmen bietet eine„Always-On“-Profilerstellungsplattform für Infrastruktur, Anwendungen und Dienste. Mit dieser Übernahme möchte verfolgt Elastic seine Vision einereinheitlichen und verwertbaren Observability konsequent weiter. Gleichzeitig können seinen Kunden schneller als bislang Fehler in komplexen verteilten Umgebungen erkennen und finden.

Optimyze verfügt über umfassende Erfahrung mit großen verteilten Systemen und liefert mit Prodfiler einen einfachen Weg, um Einblicke in das gesamte IT-Ökosystem zu gewinnen - und so blinde Flecken zu eliminieren. Optimyze nutzt die eBPF-Technologie für eine innovative, systemübergreifende und fortlaufende Profilerstellung von Systemen und Code mit minimalem Leistungsmehraufwand.

Zusammen mit den kürzlichen Übernahmen von Cmd und build.security ist Optimyze Teil der Elastic-Vision, Kunden mit der Elastic Search Plattform eine einheitliche Plattform für ihre Daten zur Verfügung zu stellen. Diese ermöglicht es Unternehmen, ihre Daten gleichzeitig zu kontrollierenund zu schützen. Elastic plant, die Innovationen von Optimyze und Cmd sowie die Open Policy Agent-Funktionen (OPA) von build.security in den Elastic Agent zu integrieren. Damit kann Elastic einen einfachen Bereitstellungsprozess und einen einheitlichen Ansatz für die Datenerfassung für Observability und Sicherheit anbieten.

Optimyze liefert Organisationen eine reibungslose fortlaufende Profilerstellung. Die Elastic Search-Plattform hingegen bietet Analytics- und Machine Learning-Funktionen sowie die Möglichkeit, Profilerstellungsdaten mit Metriken, Logs und Traces zu korrelieren und zu kontextualisieren. Die Vereinheitlichung dieser Grundpfeiler der Observability mit fortlaufender Profilerstellung liefert Unternehmen verwertbare Einblicke, verbessert die Qualität und Leistung von Diensten und reduziert gleichzeitig MTTD (Mean Time to Detect, durchschnittliche Dauer, einen Fehler zu erkennen) und MTTR (Mean Time to Repair, durchschnittliche Dauer der Fehlerbehebung).

Die finanziellen Aspekte der Transaktion wurden nicht veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie in unserem Blogpost.

Zitate:

  • „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Elastic“, sagt Thomas Dullien, CEO und Mitgründer, Optimyze. „Die fortlaufende Profilerstellung über verschiedene Systeme, Anwendungen und Dienste hinweg ohne Instrumentierung und Codeänderungen sowie mit minimalem Leistungsmehraufwand ist eine bahnbrechende Neuerung. Der Nutzen steigt exponentiell, wenn diese Daten außerdem mühelos mit Metriken, Traces, Logs und anderen Betriebsdaten kombiniert und abgeglichen werden können. Wir freuen uns darauf, zum Elastic-Team zu gehören und diese Vision zu verwirklichen.“
  • „Elastic macht weiterhin große Fortschritte, was unsere Cloud-nativen Observability-Funktionen angeht, indem wir in innovative Teams investieren, die herausragende Funktionen mit offenen Technologien wie eBPF entwickelt haben“, so Shay Banon, Gründer und CEO, Elastic. „Dank der umfassenden Erfahrung mit umfangreichen verteilten Systemen hat Optimyze die Einschränkungen herkömmlicher Profilerstellungstechniken überwunden und bietet eine systemübergreifende fortlaufende Profilerstellung für Systeme und Code, verbessert die Produktivität von Entwicklern, beschleunigt Innovationen und liefert herausragende Kundenerlebnisse. Wir freuen uns darauf, unsere Vision für eine einheitliche und verwertbare Observability gemeinsam mit Optimyze umzusetzen.“

Zeitrahmen und Genehmigungen:

Der Abschluss der Übernahme wird unter Annahme der üblichen Abschlussbedingungen für das zweite Finanzquartal von Elastic erwartet.

Über Optimyze:

Optimyze wurde unter der Prämisse gegründet, dass die Effizienz von Software vor einem großen Comeback steht: Das Moorsche Gesetzt verlangsamt sich, Unternehmen stellen auf SaaS und die Cloud um: Effizentes Computing immer wichtiger für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung von CO2-Fußabdruck und Energieeinsparungen unterstützt Optimyze Unternehmen dabei, bessere Dienste günstiger und effizienter anzubieten. Die Software von Optimyze nutzt moderne Technologien und bietet Einblicke, welche Codezeile wie viel CPU-Leistung verwendet, und zwar über Bestände von Tausenden von Computern hinweg. Weitere Informationen unter https://optimyze.cloud

Über Elastic

Elastic ist ein Search-Unternehmen, in dessen DNA das Motto „kostenlos und offen“ eingebrannt ist. Die Produkte und Lösungen von Elastic sind so gestaltet, dass sie jedem einen schnellen und reibungslosen Start ermöglichen. Elastic bietet drei Lösungen für Enterprise Search, Observability und Security, die auf einem gemeinsamen Technologie-Stack basieren, der sich überall bereitstellen lässt. Ob es um das Finden von Dokumenten, das Überwachen von Infrastrukturen oder die Jagd auf Bedrohungen geht – mit Elastic werden Daten jeder Menge in Echtzeit nutzbar. Tausende Organisationen weltweit, darunter Cisco, eBay, Goldman Sachs, Microsoft, The Mayo Clinic, NASA, The New York Times, Wikipedia und Verizon, nutzen Elastic zur Unterstützung missionskritischer Systeme. Elastic wurde 2012 gegründet und beschäftigt Mitarbeiter in der ganzen Welt. Seine Aktien werden an der New Yorker Börse (NYSE) unter dem Symbol „ESTC“ gehandelt. Weitere Informationen erhalten Sie unter elastic.co/de.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, insbesondere Aussagen über zukünftige Leistungsmerkmale und Funktionen. Die Entscheidung über die Veröffentlichung der in diesem Dokument beschriebenen Leistungsmerkmale und Funktionen oder deren Zeitpunkt liegt allein bei Elastic. Es ist möglich, dass nicht bereits verfügbare Leistungsmerkmale oder Funktionen nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht veröffentlicht werden.