Distribution als Programm

Elasticsearch ist leistungsstark, weil es verteilt ist und somit mit jedem weiteren Knoten an Geschwindigkeit und Stabilität gewinnt. Verteilte Software muss nicht von verteilten Teams entwickelt werden, aber mal im Ernst – warum sollten wir nicht versuchen, die Stärken der von uns hergestellten Produkte anzuvisieren?

Verteilte Systeme, verteilte Teams

Mit Gründern aus Israel, Deutschland und den Niederlanden ist Elastic seit jeher ein verteiltes Unternehmen. Wir waren uns von Anfang an der Stärken bewusst, die aus Verteiltheit und Diversität erwachsen, und so war unser erster Angestellter nicht jemand aus dem Technikbereich, sondern ein CFO, der uns dabei unterstützen sollte, das Unternehmen weltweit aufzustellen. Nachdem die steuer- und arbeitsrechtlichen Fragen in den verschiedenen Ländern geklärt waren, konnten wir so auf einen deutlich größeren Pool möglicher Mitarbeitender zugreifen.

Aus unseren Erfahrungen mit Open-Source-Projekten wussten wir, dass hervorragender Code und fantastische Ideen nicht auf bestimmte Personen oder bestimmte Orte beschränkt sind. Wir mussten also dafür sorgen, dass wir jede und jeden für uns gewinnen konnten, unabhängig vom jeweiligen Wohnort.

Stärke durch Diversität

Verteiltheit hat nichts damit zu tun, die Latenz zu verringern oder einen Rund-um-die-Uhr-Support anzubieten. Dafür bräuchte man nur ein Büro mit Leuten aus der näheren Umgebung rund um die Uhr arbeiten zu lassen oder ein paar Leute anzuheuern, die „remote“ für einen arbeiten. Verteiltheit bedeutet, sich die der Diversität innewohnenden Vorteile zunutze zu machen. Jeder Mensch geht Probleme anders an. Und genau das brauchen wir.

Unser Denken wird jeden Tag von unserer Kultur geformt – unseren Familien, unserer Erziehung, unseren Sprachen, unseren Traditionen, unseren Kontakten, unseren Wohnstätten, unserer Bildung. Für den Erfolg von Elastic brauchen wir jede nur vorstellbare Gedankenwelt. Warum? Wenn man nur mit Leuten zusammenarbeitet, die genauso denken, wie man selbst, kommt man zwar schnell zu einem Konsens, gerät aber auch in Gefahr, Vorurteilen und falschen Schlüssen aufzusitzen. Sich in einem Team mit sehr unterschiedlichen Denkweisen einig zu werden, ist dagegen alles andere als ein Klacks, aber wenn es erst einmal gelungen ist, wird die Lösung sehr viel eher auch den schwierigsten Prüfungen standhalten.

Größere Resilienz

Verteilte Systeme können ihre Stärken nur dann ausspielen, wenn sie resilient sind. Dasselbe gilt für unser Unternehmen. Wir versuchen fortwährend, den Elastic Stack so zu verbessern, dass er den Herausforderungen verteilter Strukturen gerecht wird. Gleichzeitig arbeiten wir auch daran, unsere Mitarbeitenden überall auf der Welt immer besser zu unterstützen. Jede und jeder soll in der Lage sein, das eigene Potenzial voll zu nutzen.

Organisatorische Resilienz setzt zudem die Erkenntnis voraus, dass Verteiltheit nicht durch Tools funktioniert, sondern durch die Menschen, die sie nutzen. Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit braucht es mehr als Videokonferenzen und gemeinsame Kalender. Es braucht eine Willkommenskultur, die neuen Mitarbeitenden von Anfang an das Gefühl gibt, dass alle Kulturen akzeptiert sind und gern gesehen werden. Es braucht flexible Zeitplanung, um das Arbeiten in verschiedenen Zeitzonen einfacher zu gestalten. Und es braucht die Fähigkeit, anderen zu vertrauen.

Ein echtes Gemeinschaftsgefühl

Unsere Einstellungsentscheidungen erfolgen bewusst. Unsere Einstellungsentscheidungen erfolgen wohlüberlegt. Intelligent. Neugierig. Freundlich. Respektvoll. Dies sind Eigenschaften, nach denen wir suchen, wenn wir neue „Elasticians“ einstellen. Unser Bestreben ist es, Leute einzustellen, die genauso zu Elastic passen wie Elastic zu ihnen. Wir möchten, dass Elastic mit jeder und jedem neuen Mitarbeitenden noch besser wird. Und wir hoffen, dass dies auch umgekehrt gilt.

Unser Ziel besteht nicht darin, ein Unternehmen voller Leute zu haben, die einfach nur gut zusammenarbeiten. Wir wollen ein Unternehmen schaffen, in dem die Leute zusammen Neues schaffen, zusammen neue Ideen entwickeln, zusammen lachen und zusammen tanzen (zugegeben, hier gibt es noch Nachholbedarf – wir arbeiten daran). Wir möchten ein echtes Gemeinschaftsgefühl schaffen, das dafür sorgt, dass sich jede und jeder, ganz gleich wo auf der Welt, zugehörig und verbunden fühlt.

Verteiltheit als Programm

Elastic als Unternehmen ist nur ein Bestandteil der Elastic-Community. Der direkte Kontakt zwischen unserem internen Team und den Elastic-Nutzern (Kunden und Tüftlern) ist einer der Grundpfeiler unseres Erfolgs. Und genau diese Kommunikationskultur versetzt uns in die Lage, unseren „Kostenlos und offen“-Ansatz aufrechtzuerhalten. Wir brauchen Sie. Wir brauchen Ihren Input. Ohne Sie können wir nicht wir sein.

Da wir überall sein können, können wir auch Nutzer von überall verstehen. Das heißt, dass wir tatsächlich unser Versprechen halten können, überall dort zu sein, wo Sie sind – weder Sprachbarrieren noch kulturelle Unterschiede halten uns auf. Verteilt zu sein ist nicht immer einfach und auch nicht das Patentrezept für jedermann, aber für uns liegt darin der Schlüssel zu unserem Erfolg.

Erkunden Sie mehr rund um Elastic

Informieren Sie sich über unsere Produkte, unsere Kultur und unsere Community.

Unsere Kunden

Unsere Kunden

Erfahren Sie, wie Unternehmen Elastic tagtäglich nutzen.

Unsere Kultur

Unsere Kultur

Hier erfahren Sie mehr über unsere Pläne und Ziele.

Unsere Produkte

Unsere Produkte

Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Entwicklungen.