Veröffentlichungen

Was gibts Neues in Elastic Enterprise Search 7.12? Mehr durchsuchen, weniger bezahlen

Wir freuen uns sehr, die Veröffentlichung von Elastic Enterprise Search 7.12 bekanntgeben zu dürfen. Dank Einführung einer automatischen Cloud-Skalierung und größerer Speichereffizienz wartet diese Version mit einer besseren Skalierbarkeit und einer höheren Performance auf. Hinzu kommt, dass der vor Kurzem angekündigte Web-Crawler für zusätzliche Unterstützung für Webstandards sorgt.

Wie Sie vielleicht wissen, ist Elastic Enterprise Search ein Paket von Produkten zur Bereitstellung einfach zu implementierender und vorjustierter Sucherlebnisse für Ihre Anwendungen, Websites und internen Teams. Elastic Enterprise Search kann als eigenständige Lösung heruntergeladen oder auf Elastic Cloud bei einem Cloud-Anbieter Ihrer Wahl installiert werden.

Bevor wir uns gleich die Highlights der Version 7.12 genauer ansehen, haben wir erst noch eine tolle Neuigkeit für Sie: Elastic erscheint 2021 erstmals im „Magic Quadrant for Insight Engines“ von Gartner und wird dort als „Challenger“ aufgeführt. Sie können den Gartner-Bericht hier kostenlos herunterladen.

Damit nun zur Version 7.12:

Neu optimierte Architektur für schnelleres, effizienteres Suchen

Elastic hat als einer der Ersten auf ein ressourcenbasiertes Preismodell für Suche-Anwendungsfälle umgestellt und damit eine vorhersehbare, transparente und faire Herangehensweise für die Bereitstellung von Suchfunktionen für Anforderungen aller Art eingeführt. Die Prinzipien von Vorhersehbarkeit, Transparenz und Fairness sind es auch, die das Enterprise Search-Team dazu bewegen, seine Forschungsaktivitäten und sein Fachwissen für die kontinuierliche Suche nach Wegen zur Optimierung der Ressourcennutzung, des Kapazitätsmanagements und der Relevanz einzusetzen und in komplexe Modellierungsentscheidungen zu investieren, damit Sie es nicht tun müssen. So kommen Sie in den Genuss eines vorjustierten und einsatzbereiten Bereitstellungserlebnisses.

In dieser Version bietet Elastic Enterprise Search nun eine komplett überarbeitete Datenarchitektur, die vollständig auf Performance und Relevanz optimiert ist. Mit dieser Architektur profitieren einige Deployments von einer bis zu 70 % höheren Speichereffizienz, einer um bis zu 40 % geringeren Indexierungslatenz und signifikanten Verbesserungen bei der Relevanz in App Search und Workplace Search. 

Proaktives Hochskalieren der Speicherkapazität und automatisches Skalieren

Da Elastic Enterprise Search auf dem Elastic Stack aufbaut, lassen sich in App Search und Workplace Search leistungsstarke Funktionen für die jeweiligen Nutzeranforderungen bereitstellen.  Die Lösung Elastic Enterprise Search übernimmt für das automatische Verwalten von Log- und Analytics-Daten die Index-Lifecycle-Management(ILM)-Richtlinien aus dem Elastic Stack. Zukünftig wird es problemlos möglich sein, weitere ILM-Funktionen aus dem Stack in App Search und Workplace Search zu integrieren. 

In 7.12 können Nutzer dank der Funktion zum automatischen Skalieren selbst Regeln für das Überwachen der Speichernutzung festlegen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Inhalte, Logdaten oder Analytics-Daten handelt. Wenn ein Schwellenwert erreicht wird, erhöht die Funktion anhand der zuvor definierten Regeln automatisch die Speicherkapazität. Unliebsame Überraschungen sind damit ausgeschlossen (und das ist zur Abwechslung ja auch mal ganz nett).

Elastic App Search-Web-Crawler macht Fortschritte auf dem Weg zur allgemeinen Verfügbarkeit

Mit dem in 7.11 eingeführten App Search-Web-Crawler können Nutzer mithilfe einfacher Point-and-Click-Tools und ganz ohne Programmierkenntnisse öffentlich zugängliche Webinhalte extrahieren und für ihre App Search-Engine bereitstellen. In 7.12 haben wir den Web-Crawler, was Performance und Stabilität angeht, weiter verbessert und die Unterstützung für Web-Crawling-Standards ausgebaut.

Der Web-Crawler unterstützt jetzt auch das Robots-Exclusion-Standard-Protokoll, auch als „robots.txt“ bekannt, d. h., er respektiert die in der Datei robots.txt auf dem Server der Website hinterlegten Regeln. Diese Regeln geben an, welche Inhalte extrahiert werden sollen und welchen Indexpfaden nicht gefolgt werden soll. Dank der Unterstützung von robot.txts-Dateien können Web-Crawler-Nutzer jetzt genau kontrollieren, welche Inhalte für Abfragen extrahiert werden.

illustrated-screenshot-web-crawler.jpg

Der App Search-Web-Crawler ergänzt das bisher aus JSON und APIs bestehende Angebot an Methoden zum Ingestieren von Inhalten in App Search um eine weitere unkomplizierte Methode: Websites und benutzerdefinierte Apps profitieren jetzt von der integrierten Relevanz von Elasticsearch.

Sichern Sie sich Ihren Platz im anstehenden Webinar zu den ersten Schritten mit dem Elastic App Search-Web-Crawler.

Selbst ausprobieren

Wenn Sie bereits Elastic Cloud-Kunde sind, können Sie direkt von der Elastic Cloud-Konsole aus auf Enterprise Search zugreifen. Elastic Cloud ist Neuland für Sie? Dann empfehlen wir Ihnen, sich unsere „Quick Starts“ anzusehen – kurze Schulungsvideos für einen schnellen Einstieg – und sich dann für das kostenlose 14-tägige Elastic Enterprise Search-Probeabo zu registrieren. Alternativ können Sie auch kostenlos die selbstverwalteten Versionen von App Search oder Workplace Search herunterladen.


Die Entscheidung über die Veröffentlichung der in diesem Dokument beschriebenen Leistungsmerkmale und Funktionen oder deren Zeitpunkt liegt allein bei Elastic. Es ist möglich, dass nicht bereits verfügbare Leistungsmerkmale oder Funktionen nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht veröffentlicht werden.

We're hiring

Work for a global, distributed team where finding someone like you is just a Zoom meeting away. Flexible work with impact? Development opportunities from the start?