Entwicklung schnellerer Sucherlebnisse mit Elastic App Search und Google Cloud Firestore

blog-logo-app-search-720x420.png

Wir freuen uns, heute die Verfügbarkeit der Elastic App Search-Erweiterung für Google Cloud Firestore bekannt geben zu können. Entwickler können jetzt ganz einfach mit ein paar Klicks vom Firebase-Erweiterungen-Verzeichnis aus mobile und webbasierte Anwendungen, die auf Firestone aufbauen, mit Suchfunktionen versehen.

Mehr Nutzen für Kunden

Kunden verlangen von mobilen und webbasierten Anwendungen heute, dass sie über interaktive und umfangreiche Suchfunktionen verfügen. Egal ob es darum geht, ein Produkt in Ihrem Shop, einen Artikel auf Ihrer Hilfeseite oder einen Blogpost in Ihrem Unternehmensblog zu finden – die Kunden erwarten sofortige Suchergebnisse. Die Elastic App Search-Erweiterung für Google Cloud Firestore bietet robustes Relevanz-Tuning, sodass Sie die Suchergebnisse für Ihre konkreten Firebase-Anwendungsdaten und Kundenwünsche anpassen können. Zusätzlich sorgen Suchbegriffvorschläge, Schreibfehlertoleranz sowie Filter und Facetten für ein besseres Nutzungserlebnis. Hinzu kommt, dass Sie mit Elastic App Search-Analytics die Performance der Suche messen und nachjustieren können, sodass Sie für geänderte Anforderungen in der Zukunft gewappnet sind. Durch vollständige Transparenz des Kundensuchverhaltens und die Möglichkeit, Trends in den Anwendungen aufzurufen, können Sie sich auf genau die Bereiche konzentrieren, die einer Verbesserung bedürfen.

Optimiertes Installieren und Verwalten

Um den Entwicklungsaufwand bei mobilen und webbasierten Anwendungen zu reduzieren, schneller neue Produkte zu erstellen und mit den Anforderungen der Kunden Schritt zu halten, greifen viele Entwickler auf Firebase zurück. Firestore ist eine NoSQL-Datenbank, die über Firebase und Google Cloud verfügbar ist und in der Daten für Anwendungen gespeichert und synchronisiert werden. Google und Elastic haben gemeinsam daran gearbeitet, eine nutzerfreundliche und reibungslose Möglichkeit für die Entwicklung leistungsstarker Sucherlebnisse für Anwendungen zu schaffen. Das Ergebnis ist die Firebase-Erweiterung für Firestore.

Die Entwicklung eines effektiven Sucherlebnisses konnte bisher eine echte Herausforderung sein. Ab heute ist Schluss mit zeitaufwendigen Installationen oder langwieriger Softwarewartung – Sie können sich jetzt ganz auf Ihre Geschäftsziele und die Verbesserung Ihrer Anwendung konzentrieren! Außerdem können Sie die Skalierbarkeit und Geschwindigkeit von Elasticsearch nutzen und Sie profitieren von Relevanzmodellen, die für echte Suchen optimiert wurden, intuitiven Dashboards und einer schnellen Einrichtung.

Erste Schritte

Nur einige wenige Klicks reichen und Sie können mit der Elastic App Search-Erweiterung für Google Cloud Firestore loslegen. Lassen Sie uns die Schritte einmal durchgehen, damit sichergestellt ist, dass Sie und Ihre Kunden auch tatsächlich maximal profitieren.

Als Erstes richten wir ein Enterprise Search-Deployment ein:

  1. Erstellen Sie in Cloud ein App Search-Projekt. Gehen Sie dazu zur Seite „Create a deployment“.
 
  1. Klicken Sie anschließend in Kibana in der Seitenleiste auf „App Search“. Erstellen Sie die Engine, die Sie verwenden möchten.
 
  1. Tragen Sie folgende Angaben aus App Search zusammen:
    1. den Namen der Engine, die Sie gerade erstellt haben
    2. den privaten App Search-Schlüssel
    3. die Basis-URL für Ihre Enterprise Search-Instanz

Den privaten Schlüssel und die Basis-URL finden Sie auf der Seite „Credentials“: Wählen Sie in der Seitenleiste „App Search“ > „Credentials“.

 

Damit ist unsere App Search-Engine für den Empfang von Dokumenten aus Firestore bereit.

  1. Gehen Sie im Firebase-Erweiterungen-Verzeichnis zur Elastic App Search-Erweiterung und installieren Sie sie in Ihrem Projekt.
  2. Zusätzlich zu den Angaben, die Sie aus App Search zusammengetragen haben, müssen Sie Folgendes eingeben:
    1. unter „Collection path“ den Namen der Collection, in der Ihre Daten gespeichert werden sollen
    2. unter „Indexed fields“ die Felder, die App Search indexieren soll; dies sind in der Regel nur die Felder, in denen gesucht und für die Ergebnisse zurückgegeben werden sollen
 
  1. Erstellen Sie Ihre Firestore-Datenbank und Ihre Collection, sofern noch nicht geschehen. Achten Sie dabei darauf, dass die Collection-ID und der Collection-Pfad mit Ihren Eingaben übereinstimmen.

Damit haben Sie nun Zugriff auf eine Reihe von Suchtools, wie z. B. Relevanz-Tuning, Analytics und alles, was Sie zum Erstellen einer vollständigen Suchoberfläche benötigen.

Sobald Sie Ihrer Collection Dokumente hinzufügen, werden diese in App Search indexiert.

Wenn es schon Dokumente gibt, müssen Sie diese rückmigrieren. Anweisungen dazu finden Sie im Firebase-Erweiterungen-Verzeichnis im Abschnitt „How this extension works“ der Erweiterung „Search with Elastic App Search“.

Von dort aus können Sie suchen, indem Sie den App Search-Endpoint „Search“ aufrufen. Mehr dazu erfahren Sie in der App Search-Dokumentation.

Wenn Sie ein Sucherlebnis einrichten müssen, steht Ihnen mit „Search UI“ eine JavaScript-Bibliothek mit React-Komponenten zur Verfügung, die Ihnen weiterhelfen kann. Mehr erfahren Sie im „Search UI“-GitHub-Repository.

Fazit

Elastic arbeitet ständig daran, Kunden dabei zu helfen, selbst zu bestimmen, wo Jobs ausgeführt werden und was dabei genutzt wird – und die Elastic App Search-Erweiterung für Google Cloud Firestore ist das jüngste Beispiel dafür. Nachdem Sie nun erfahren haben, wie Sie Ihre Elastic App Search-Erweiterung einrichten, können Sie sie im Firebase-Erweiterungen-Verzeichnis aufrufen oder elastic.co besuchen.
  • Wir stellen ein

    Arbeiten Sie für ein globales, verteiltes Team, bei dem jeder – so wie Sie – nur ein Zoom-Meeting entfernt ist. Wollen Sie flexibel arbeiten und etwas bewirken? Wollen Sie von Beginn an Entwicklungsmöglichkeiten?