PRESS RELEASE

Elastic präsentiert optimierte Datenintegrationen für eine bessere Suche in der Cloud

Die zentralisierte Elastic Search Platform unterstützt Kunden, Datenherausforderungen zu lösen und die Effizienz zu steigern
  • Dutzende vordefinierte Elastic Agent-Integrationen sind jetzt allgemein verfügbar und ermöglichen Observability und Schutz des gesamten digitalen Ökosystems der Kunden
  • Neue zertifizierte ServiceNow-Anwendungen verbessern die Zusammenarbeit zwischen ITOps-, DevOps- und SecOps-Teams
  • Engere Integration zwischen AWS und Elastic Cloud schafft die Voraussetzungen für ein schnelleres Ingestieren von Daten
  • Automatisierte Kuratierung in Elastic Enterprise Search verbessern das Sucherlebnis
7. Dezember 2021

Pressekontakte bei Elastic

Elastic Public Relations

PR-Team@elastic.co
MOUNTAIN VIEW, Kalifornien -7. Dezember 2021 -

Elastic (NYSE: ESTC) („Elastic“), das Unternehmen hinter Elasticsearch und dem Elastic Stack, erweitert und verbessert die gesamte Elastic-Suchplattform und deren Lösungen.

Die allgemeine Verfügbarkeit Dutzender vordefinierter Elastic Agent-Datenintegrationen ermöglicht ab sofort noch bessere Einblicke in komplexe und verteilte Cloud-native Dienste. So können Kunden Datenherausforderungen schneller lösen, ihre betrieblichen Abläufe verbessern und damit den Anwendern ihrer Systeme ein besseres Nutzungserlebnis bieten. Neu ist auch die Möglichkeit, mithilfe der jetzt allgemein verfügbaren Ansible-Integration Observability-Tools für CI/CD-Pipelines (Continuous Integration/Continuous Delivery) zu erstellen.

Elastic ergänzt dazu seine bestehenden Integrationen mit neuen Erweiterungspunkten für Elastic-Fälle und ‑Alerts. Darüber hinaus bietet Elastic seinen Kunden im ServiceNow Store zwei zertifizierte Anwendungen, die zusätzliche Kontrolle über die Integrationen für IT Service Management (ITSM) und Security Incident Response (SIR) sowie die mit ihnen übertragenen Daten ermöglichen. Eine neue Integration für ServiceNow IT Operations Management (ITOM) optimiert zusätzlich Workflows für proaktive IT-Operationen. Dank der Integration von Elastic und ServiceNow haben Organisationen nun die Möglichkeit, Alerting- und Case-Management-Workflows zu standardisieren und zu optimieren.

Mit der Integration für AWS FireLens ist es Kunden möglich, Container-Log- und ‑Ereignisdaten direkt an Elastic Cloud zu senden. Bei AWS FireLens handelt es sich um einen Container-Log-Router für Amazon ECS-Starttypen (Amazon Elastic Container Service), Amazon EC2 (Amazon Elastic Compute Cloud) und AWS Fargate.

Automatisierte Kuratierung, jetzt als Beta-Version verfügbar, liefert Elastic App Search-Kunden bessere Sucherlebnisse, basierend auf gesammelten Analytics und automatisierten Vorschlägen.

Auch beim Elastic Stack, bei Elastic Cloud und bei unseren Lösungen gibt es eine Reihe wichtiger Neuerungen:

Elastic Stack und Elastic Cloud

Das bestehende Angebot an allgemein verfügbaren vordefinierten Integrationen für Elastic Agent wird um Integrationen für AWS Web Application Firewall (WAF), Cisco Duo, GitHub, Crowdstrike und 1Password erweitert. Damit ist es Kunden möglich, Daten einfacher als bislang zu erfassen und zu normalisieren. Hinzu kommt eine zentralisierte Nutzeroberfläche in Kibana, die die Verwaltung verteilter Endpoint-Agents einfacher gestaltet, unabhängig davon, ob Kunden Elastic Agent, Logstash, Beats oder anwendungsfallspezifische Datenintegrationen wie den App Search-Webcrawler verwenden.

Elastic Enterprise Search

Eine Neuerung bei Elastic App Search: Sie unterstützt jetzt Google Firebase, die es Nutzern durch die nahtlose Indexierung von Daten für Elastic Cloud ermöglicht, ihre Anwendungen mit Premium-Sucherlebnissen aufzuwerten. So wird den Nutzern beim Überwachen und Visualisieren ihrer Suchdaten ein zentralisiertes Sucherlebnis geboten.

Elastic Observability

Elastic bietet jetzt auch kuratierte Ansichten für die Datenanalyse, mit denen Nutzer, mehrere Datendimensionen visualisieren und übereinanderlegen können. Diese sind für RUM (Real User Monitoring) und das synthetische Monitoring allgemein verfügbar. Für das mobile APM werden sie als technische Vorschau bereitgestellt. Kunden können darüber hinaus ab sofort die zentralisierte Verwaltung, Skalierbarkeit und Security sowie die 1‑Klick-Integrationen des zentralisierten Elastic Agent in ihrer Web-, Datenspeicher-, Middleware-, Edge- und Cloud-nativen Infrastruktur nutzen.

Elastic Security

Elastic erweitert seine vordefinierten Schutzmechanismen und bietet zusätzlichen Schutz vor schädlichem Verhalten und Speicherbedrohungen für MacOS- und Linux-Systeme. Dank der allgemeinen Verfügbarkeit der OSQuery Manager-Integration für Elastic Agent können Nutzer gespeicherte Anfragen-Ergebnisse direkt ECS zuordnen und erhalten so Echtzeiteinblicke in Systemdaten.

Weitere Informationen finden Sie im Elastic-Blogpost zu den Neuigkeiten in Elastic 7.16.

Zitate

  • „Das Geheimnis einer verbesserten Leistung besteht darin, vom bloßen Log-Monitoring auf großangelegte unternehmensweite Analysen umzusteigen“, so Aldana Álvaro, Global Video Monitoring Technical Lead, Telefónica. „Wir können jetzt neue und unterschiedliche Möglichkeiten zur Analyse unserer Daten nutzen und benötigen dazu nur eine einzige skalierbare Plattform. So konnten wir von einem lediglich auf Überwachung und Wartung ausgerichteten Modell auf ein Modell umsteigen, das Innovation und Optimierung fördert.“
  • „Führungskräfte in Unternehmen, die ihre digitale Transformation beschleunigen möchten, nutzen heute verstärkt Daten, um verwertbare Erkenntnisse zu gewinnen“, so Ash Kulkarni, Chief Product Officer, Elastic. „Als Anbieter der führenden Plattform für suchbasierte Lösungen hilft Elastic Unternehmen, ihren Mitarbeitern und ihren Kunden dabei, Ergebnisse zu erzielen, die wirklich zählen und die Menschen dabei helfen, Informationen schneller zu finden, missionskritische Anwendungen am Laufen zu halten und sich vor Cyberangriffen zu schützen.“

Über Elastic

Elastic ist ein Search-Unternehmen, in dessen DNA das Motto „kostenlos und offen“ eingebrannt ist. Die Produkte und Lösungen von Elastic sind so gestaltet, dass sie jedem einen schnellen und reibungslosen Start ermöglichen. Elastic bietet drei Lösungen für Enterprise Search, Observability und Security, die auf einem gemeinsamen Technologie-Stack basieren, der sich überall bereitstellen lässt. Ob es um das Finden von Dokumenten, das Überwachen von Infrastrukturen oder die Jagd auf Bedrohungen geht – mit Elastic werden Daten jeder Menge in Echtzeit nutzbar. Tausende Organisationen weltweit, darunter Cisco, eBay, Goldman Sachs, Microsoft, The Mayo Clinic, NASA, The New York Times, Wikipedia und Verizon, nutzen Elastic zur Unterstützung missionskritischer Systeme. Das Unternehmen wurde 2012 gegründet und beschäftigt Mitarbeiter in der ganzen Welt. Seine Aktien werden an der New Yorker Börse unter dem Symbol „ESTC“ gehandelt. Weitere Informationen erhalten Sie unter elastic.co/de.

###

Die Entscheidung über die Veröffentlichung der in diesem Dokument beschriebenen Leistungsmerkmale und Funktionen oder deren Zeitpunkt liegt allein bei Elastic. Es ist möglich, dass nicht bereits verfügbare Leistungsmerkmale oder Funktionen nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht veröffentlicht werden.

Elastic und zugehörige Marken, Waren- und Dienstleistungszeichen sind Marken oder eingetragene Marken von Elastic N.V. und seinen Tochterunternehmen. Alle anderen Unternehmens- und Produktnamen können Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein.