FAQ zur Elastic-Lizenz 2.0 (ELv2)

Können Sie kurz zusammenfassen, was unter der Elastic-Lizenz 2.0 alles erlaubt ist?

Die Elastic-Lizenz 2.0 gilt für unsere Distribution und den Quellcode sämtlicher kostenloser und kostenpflichtiger Funktionen von Elasticsearch und Kibana. Das Ziel der ELv2 ist es, Ihnen möglichst viele Freiheiten zu gewähren und gleichzeitig uns vor Missbrauch zu schützen. Die Lizenz räumt das Recht ein, die Software kostenlos zu nutzen, zu ändern und weiter zu verteilen sowie abgeleitete Werke aus ihr zu erstellen. Dabei gelten drei einfache Einschränkungen:

  • Sie dürfen die Produkte nicht anderen als verwalteten Dienst zugänglich machen. 
  • Sie dürfen die Lizenzschlüsselfunktionalität nicht umgehen und auch keine von Lizenzschlüsseln geschützten Funktionen entfernen/verdecken.
  • Sie dürfen keine Lizenz-, Copyright- oder anderen rechtlichen Hinweise entfernen oder verdecken.

Wir haben versucht, nur so viele Einschränkungen vorzunehmen, wie es für den Schutz unserer Produkte und unserer Marke vor Missbrauch erforderlich ist.


Ich nutze Elasticsearch und Kibana bei mir im Unternehmen für interne Zwecke. Wie funktioniert die ELv2 für mich?

Sie können weiter kostenlos die Standarddistribution von Elasticsearch und Kibana nutzen. ELv2 gewährt zusätzliche Rechte, aber so, wie Sie die Produkte nutzen, ist dies seit der Erstveröffentlichung der Elastic-Lizenz immer schon erlaubt gewesen. Für den Zugriff auf die „Gold“-, „Platinum“- und „Enterprise“-Features benötigen Sie ein entsprechendes Abonnement.


Ich entwickle eine Anwendung, die auf Elasticsearch aufsetzt. Wie funktioniert die ELv2 für mich?

Sie können Elasticsearch im Rahmen Ihrer SaaS- oder selbstverwalteten Anwendung frei nutzen und es mit Ihrer Anwendung weiterverteilen, solange Sie sich an die drei oben genannten Einschränkungen halten.


Ich nehme in meiner Anwendung Anpassungen bei Elasticsearch oder Kibana vor. Wie funktioniert die ELv2 für mich?

Die Elastic-Lizenz 2.0 erlaubt die Nutzung, Änderung und Weiterverteilung, sofern die drei oben zusammengefassten Einschränkungen eingehalten werden.

Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, können Sie auch weiterhin unsere Standarddistribution unter der Elastic-Lizenz nutzen. Sollten Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte unter elastic_license@elastic.co.


Welche Unterschiede gibt es zwischen der Version 1.0 und der Version 2.0 der Elastic-Lizenz?

In die Elastic-Lizenz 2.0 sind das Feedback unserer Community, unsere Erfahrungen im Laufe der letzten Jahre sowie die Erfahrungen eingegangen, die Unternehmen wie MongoDB, CockroachDB, RedisLabs, TimescaleDB und Graylog gemacht haben. Als Ergebnis haben wir uns gesagt: „Lasst uns erst einmal alles erlauben und uns auf die kleinstmögliche Zahl von Schutzmaßnahmen gegen Missbrauch konzentrieren“. Das war der Ausgangspunkt für die Entwicklung der Lizenz.

Die Elastic-Lizenz 2.0 erlaubt die kostenlose Nutzung, Änderung und Weiterverteilung mit lediglich drei einfachen Einschränkungen, mit denen wir unsere Produkte und unsere Marke vor Missbrauch schützen möchten. Diese werden weiter oben genannt.


Können Sie ein paar Beispiele dafür geben, was Sie meinen, wenn Sie sagen, dass man die Software nicht als gehosteten oder verwalteten Dienst an Dritte weitergeben darf?

Ich nutze Elasticsearch, um mein SaaS-Produkt, bei dem sich alles um Katzenbilder dreht, mit einem Suchfeld zu versehen.
Dies ist unter der ELv2 erlaubt.

Ich richte im Auftrag von Kunden Elasticsearch und Kibana für den internen Gebrauch ein.
Dies ist unter der ELv2 erlaubt, weil Sie die Software nicht als verwalteten Dienst bereitstellen.

Mein SaaS-Produkt, bei dem sich alles um Katzenbilder dreht, präsentiert Kibana-Dashboards mit Analysen zu Suchen und Seitenaufrufen, die vom Nutzer aber nicht bearbeitet werden können.
Dies ist unter der ELv2 erlaubt. Die Nutzung von Kibana in diesem Fall ist eingeschränkt und wird nicht als Zugriff auf einen wesentlichen Teil der Kibana-Funktionalität angesehen.

Ich betreue als Managed Service Provider (MSP) Elasticsearch und Kibana für meine Kunden.
Wenn Ihre Kunden nicht auf Elasticsearch und Kibana zugreifen, ist dies unter der ELv2 erlaubt. Sollten Ihre Kunden jedoch im Rahmen Ihres Dienstes Zugriff auf wesentliche Teile der Funktionalität von Elasticsearch oder Kibana haben, ist dies möglicherweise nicht erlaubt.

Ich biete Elasticsearch und Kibana als Dienst an und meine Kunden haben direkten Zugriff auf wesentliche Teile der Elasticsearch-APIs und der Kibana-Benutzeroberfläche.
Diese Nutzung ist unter der ELv2 nicht erlaubt. Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir besprechen können, welche Möglichkeiten es für Sie gibt.

Sollten Sie Fragen zu Ihrem spezifischen Szenario haben, kontaktieren Sie uns bitte unter elastic_license@elastic.co.