14. November 2017 Veröffentlichungen

Elastic Stack 6.0.0 veröffentlicht

Von Tyler Hannan

6.0.0 ist hier.

Viel mehr gibt es dazu gar nicht zu sagen. Laden Sie sich die neue Version jetzt herunter oder nutzen Sie diese auf Elastic Cloud (Ihrem bevorzugten Anbieter für den gehostete Elasticsearch- und Kibana-Service).

Wer unseren Release-Plan in den vergangenen Monaten nicht mitverfolgt hat, für den kommt diese Ankündigung vielleicht ein bisschen überraschend. Heute präsentieren wir Ihnen das Ergebnis von Tausenden von Pull-Requests und die Arbeit von Hunderten von Committern. Der Weg zur General Availability (GA) führte über zwei Alpha-Versionen, zwei Beta-Versionen und zwei Release Candidates. Dass dieser Meilenstein nun erreicht ist, verdanken wir der harten Arbeit mehrerer Teams bei Elastic. Und natürlich den Kommentaren und Rückmeldungen unserer Nutzer, die an dem Pioneer Program teilgenommen haben.

Ab heute steht Ihnen nicht nur der Elastic Stack mit sämtlichen Funktionen zur Verfügung, sondern auch die neue Elastic Cloud Enterprise 1.1 – inklusive 6.0-Support, Offline-Installation und einiger Optimierungen, mit denen die Bereitstellung, Verwaltung und Überwachung von Clustern künftig noch einfacher wird. Und wenn Ihnen die Vorstellung mehrerer neuer Produkte an einem Tag noch nicht genügt, haben wir noch eine weitere Komponente in Arbeit: APM ist noch in der Alpha-Phase und wir laden Sie herzlich ein, es auf 6.0.0 auszuprobieren.

Die neue Version bietet so viele Highlights, dass es unmöglich ist, sie kurz und knapp vorzustellen. Statt hier einen ganzen Roman zu verfassen, geben wir Ihnen einfach die Links zu den einzelnen Produkten und wünschen viel Spaß beim Lesen – und vor allem beim Suchen, Analysieren und Visualisieren!

Elasticsearch

Ein vollkommen neuer Upgrade-Mechanismus ohne Ausfallzeiten - dank der Vergabe von sequentiellen IDs für Schreiboperationen -, optimierter Unterstützung dünnbesetzter (sparse) Daten, schnellerer Beantwortung von Anfragen und verteilter Überwachung – und das ist noch längst nicht alles, was die neue Version zu bieten hat. Einen detaillierten Überblick über sämtliche Funktionen finden Sie in diesem Blogpost.

Kibana

Dir steht ab sofort sowohl ein Vollbildmodus als auch eine “Nur Dashboard“-Anzeige zur Verfügung. Sie können gespeicherte Suchanfragen als .csv-Dateien exportieren, ab X-Pack Gold Benachrichtigungen über eine Maske anlegen und haben schon in X-Pack Basic einen Migrationsassistenten. Durch verbesserte Kontrastregelung und Tastatursteuerung sind diese und andere Funktionen jetzt noch bedienerfreundlicher. Die Veranschaulichung im oben genannten Blogpost zeigt, wie Sie in Zukunft mit Ihren Daten interagieren können. Die Einzelheiten können Sie in diesem Blogpost nachlesen.

Logstash

Mehrere autarke Pipelines in einer Logstash-Instanz und eine neue Pipeline-Visualisierung in X-Pack Basic sowie Logstash Pipeline-Verwaltung in X-Pack Gold. In diesem Blogpost erfahren Sie mehr.

Beats

Beats <3 Container sowie Beats <3 Module (plus Verbesserungen am Dashboard für diese Module). Hinzu kommen neue Befehlsfunktionen sowie ein rundum optimiertes Konfigurations-Layout und  effizientere Speicherung in Metricbeat. Darüber hinaus dürfen wir  vorstellen: Auditbeat. Die Einzelheiten können Sie in diesem Blogpost nachlesen.

ES-Hadoop

Erstklassige Unterstützung für Sparks strukturiertes Streaming ist nun verfügbar in 6.0, wie auch ein Rewrite des Connector Mapping Codes für bessere Unterstützung von mehreren Mappings. Unterstützung für das Lesen und Schreiben des neuen Join-Feldes wurde ebenfalls integriert. Nutzer können zudem Script-Types auch ohne Inlining für Update-Operationen verwenden. Dies ist lediglich eine grobe Übersicht. Für alle weiteren Details haben wir diesen Blogpost für Sie vorbereitet.

Jetzt herunterladen!